United Radio
United Radio
Im Test: Die Sims 4 - Wir haben es intensiv für euch getestet!
Ein Rückblick auf das packende Eishockey Spiel NHL15!
Test: FIFA 15
Das neue FIFA15 setzt neue Maßstäbe und bringt zahlreiche Erneuerungen.

In der Redaktion kommt ein Paket an und zahlreiche Redakteure werden nervös und verschwinden mit dem Paket im Testraum für Konsolen.
Was dies bedeutet? Das neue FIFA ist eingegangen und bestehende Projekte werden nach hinten geschoben. In der Sportspiele Redaktion gibt es Prioritäten. Die Redakteure wurden im Laufe der Testwoche nur noch sehr selten gesehen, meist wenn der Kaffee knapp wurde.

Der Test verlief also sehr intensiv und das Spiel scheint sehr überzeugend zu sein. Dazu später mehr.

Electronic Arts hat FIFA 15 für PC, Xbox 360, Xbox One, Wii, 3DS, PS Vita, PS3 und PS4 auf den Markt gebracht. Eine imposante Auswahl an Platformen, wir haben uns nach einigen Gesprächen dazu entschieden die XBOX One Variante zu testen. Bei einigen Version wie z.B. der Xbox 360 Version fehlen einige Features und wir wollten das volle Spiel testen können.

Zu Beginn, das neue FIFA 15 setzt auf den Erfahrungen der Vorgänger auf und ist wie gewohnt eine Verbesserung des Vorgängers erweitert mit zahlreichen Neuerungen. Man fühlt sich allerdings direkt zuhause und findet sich zurecht, da es ja im Prinzip immer wieder das gleiche und altbewährte Prinzip ist.

Hier einige der neuen Features:
  • FIFA-Stadt – Man kann dabei zusehen, wie die eigene FIFA-Stadt wächst, während man Prämien in den unterschiedlichen Spielmodi erspielt. Durch Gebäude und Infrastruktur, bessere Spieler und begeisterte Fans – so wird die eigene Stadt zu einer der begehrtesten "Spielstädten" der Welt. Man erstellt einen eigenen Traumverein aus internationalen Superstars indem man begehrte Spieler freischaltet.
  • Prämien – Über 100 Prämien sind über die Spielmodi verteilt. Um sich diese zu sichern, netzt man in letzter Sekunde den Siegtreffer ein oder trifft per Fallrückzieher – schon ist man auf gutem Weg, seine FIFA-Stadt zu vervollständigen.
  • Als Manager spielen – Der verbesserte Managermodus ermöglicht es dem Spieler, seinen Lieblingsverein an die Spitze der Ligatabelle zu führen – und auch dort zu bleiben.
  • Von der Straße ins Stadion (Be A Pro) – FIFA Wii interpretiert die klassische "Be A Pro"-Erfahrung auf ganz eigene Weise. Mit einem eigens erstellten Spieler macht man seinen Weg von der Straße bis in die größten Stadien der Welt. Als künftiger Star schaltet man dabei allerhand Spielobjekte frei: Tricks, Jubelposen oder neue Frisuren. Auch Ruhm und schließlich Prämien für den Aufbau der FIFA-Stadt sind mit von der Partie.
  • Ab auf die Straße – Eingekleidet in cooler Streetwear tritt man in 5-gegen-5-Matches gegeneinander an – in namhaften Städten, aber auch in der Halle. Die Regeln lassen sich anpassen, da kann jeder zeigen, was er drauf hat.
  • Ab auf den Platz – Klassische 11-gegen-11-Partien sind natürlich ebenfalls spielbar. Dabei kann man aus 500 lizenzierten Teams mit authentischen Trikots und Stadien wählen. Exklusiv sind alle 36 Teams der Bundesliga aus Deutschland vertreten.


Erste Eindrücke
Wenn man das Spiel startet und schnell mal ein Spiel machen möchte, merkt man schnell das sich grundlegend nicht groß etwas verändert hat. Die Atmosphäre ist deutlich besser geworden, das Publikum wirkt realistischer und auch die Fangesänge kommen jetzt mehr in den Vordergrund. Das Spiel ansich wirkt auf den ersten Eindruck dynamischer. Auch ist uns aufgefallen, dass die Torhüter deutlich überarbeitet wurden. Die bekannten Spieler bzw. Stars sind sehr gut umgesetzt worden, so sind Spieler wie Toni Kroos, Messi oder Robben mittlerweile sehr gut animiert. In früheren FIFA Teilen ist Toni Kroos z.B. ja noch sehr spartanisch umgesetzt worden.
Im aktuellen Teil wirken die Spieler allgemein deutlich besser, auch wenn der ein oder andere seine persönlichen Lieblinge nicht so ganz erkennt. Jeden Spieler exakt umzusetzen wäre eine enorme Arbeit und für fast keinen Hersteller möglich.

Lizenzen
Electronic Arts hat auch bei FIFA 15 bewiesen, dass sie mit einem riesigen Arsenal an Lizenzen aufbieten können. So sind sogut wie alle bekannten Ligen lizensiert und z.B. Highlights wie die gesamten Stadien der Premiere League werden geboten. Ein kurzer Einwurf wo wir gerade über die Premiere League reden: Diese wurde wohl diesmal besonders in den Vordergrund gerückt, denn in den Stadien der Premiere League ist diesmal die Atmosphäre besonders intensiv. Wenn man diese mit Borussia Dortmund oder ähnlichem vergleicht, liegen da schon Welten zwischen.
In der Realität sieht dies zum Glück etwas anders aus.

Spielgefühl
Was hat sich am eigentlichen Spielgefühl geändert? Die Körpergröße und Körperbau wurden berücksichtigt, so kann ein kleiner schmächtiger Spieler nicht mal ebend einen Rooney wegchecken oder schubsen, dafür kann er leichtfüssig durch die Abwehrreihen tanzen. Das gesamte Spiel wirkt dynamischer wie der Vorgänger.

Auch fällt auf, dass die Torhüter bereits oben angesprochen stark verbessert wurden. Manchmal glaubt man, dass Manuel Neuer ein Vorbild für das Spiel gewesen ist. Die Torhüter spielen aktiv mit, rennen raus und die Paraden wurden auch stark verbessert. Die Reflexe, welche die Torhüter zeigen, sind manchmal enorm. Gefühlt gibt es aber deutlich mehr Abpraller als vorher.

Steuerung
Die Steuerung hat sich zum Vorgänger kaum geändert, es wurde auf Altbewährtes gesetzt und dieses leicht verbessert. Bei Standardsituationen kann man nun seine Mitspieler anweisen, so kann man noch genauer und gefährlicher diese Situationen ausnutzen und besser zu Torchancen kommen, bzw den Gegenspieler austricksen.

Grafik
Die Grafik wirkt auf den ersten Eindruck atemberaubend, durch die neue Atmosphäre der Stadien, ansich hat sich nicht soviel geändert, lediglich der Sprung von XBOX360 auf die neue XBOX One ist bemerkbar, spielt man die XBOX360 Variante ist kaum ein Unterschied bemerkbar. Auch die dreckigen Trikots und der nach und nach abgenutzte Rasen sind den neuen Konsolen oder der PC Variante vorbehalten.

Sound
Die Kommentatoren sind wie jedes Jahr teilweise etwas merkwürdig. Manche Kommentare passen nicht zu den Spielszenen und auf Dauer nerven sie enorm. Es wiederholen sich Kommentare ziemlich schnell und teilweise klingt es absurd was sie von sich geben.

Multiplayer
Im Multiplayerbereich hat FIFA 15 einiges zu bieten, vor allem die kooperative Saison und der Top Onlinemodus stechen hervor. Wir hatten nirgendwo Probleme und haben einige spannende Partien spielen können mit Spielern rund um die Welt.
Fazit
Ein verbesserter Karrieremodus hätte dem Spiel sehr gut getan. Ansonsten knüpft das Spiel an seinen Vorgänger an. Atemberaubende Neuheiten sind nicht vorhanden, aber dafür die gute Qualität der FIFA Serie sowie ein starkes Lizenzportfolio machen FIFA 15 unverzichtbar. Das Spiel hat einige tolle neue Ansätze die ausbaubar sind. Anstatt alle Konsolen und Plattformen bedienen zu wollen, wäre es besser sich auf die Hauptplattformen zu konzentrieren und diese intensiver zu gestalten. Unsere Redaktion spricht allerdings aufgrund des runden Spiels eine Empfehlung aus. Wer einen PC, XBOX One oder eine PS4 hat, erlebt ein wunderbares Spielerlebnis und es lohnt sich das Spiel zu kaufen.


[Sascha]
V Top Onlinemodus
V Verbesserte Grafik (Publikum etc.)
V Tolle Gesamtatmosphäre
V Kooperative Saison (Multiplayer)

X Wiederholende Kommentatorensprüche, auf Dauer sehr nervig
X Teilweise etwas blasse Spielermodelle
X Be-A-Pro Modus ohne wirkliche Verbesserungen
X Keine neuen Spielmodi oder wirkliche Neuheiten
Weitere Informationen und Downloads:
  FIFA 15 - Datenblatt