Connect with us

Blaulicht

POL-KLE: Kranenburg/Kleve/Kellen – Dreimal betrunken erwischt

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Kranenburg/Kleve/Kellen (ots) –

Gleich dreifach Pech hatte zwischen Donnerstag (11.11.2021) und Freitag (12.11.2021) ein 37-Jähriger Mann aus Kleve, der sich alkoholisiert in sein Fahrzeug setzte.

Zum ersten Mal aufgefallen war der 37-Jährige am Donnerstagabend als er, erheblich alkoholisiert, gegen 22:40 Uhr von Polizeibeamten in seinem PKW auf der Große Straße in Kranenburg angetroffen wurde. Nachdem ihm durch einen Polizeiarzt auf der Polizeiwache in Kleve eine Blutprobe entnommen wurde, wurde der 37-Jährige von der Wache entlassen. Die Beamten hatten seinen Führerschein bereits sichergestellt und dem Mann die Weiterfahrt untersagt.

Am frühen Freitagmorgen gegen 04:35 Uhr meldete dann eine Tankstellenmitarbeiterin einen betrunkenen Kunden, der sich mit seinem Wagen auf einem Tankstellengelände an der Kalkarer Straße befand.
Die Beamten, staunten nicht schlecht, als sie wiederum den 37-Jährigen antrafen, dem sie am Vorabend bereits die Weiterfahrt untersagt hatten.

Auf der Wache wurde dem 37-Jährigen dann nochmal eine Blutprobe entnommen. Damit er sich nicht nochmal hinters Steuer setzt, wurde dazu noch der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Dies allerdings hielt den 37-Jährigen auch nicht vom Fahren ab. Er nahm sich ein Taxi, mit dem er nach Hause fuhr und den Zweitschlüssel für seinen Wagen holte. Dann ließ er sich zu seinem Fahrzeug bringen und fuhr mit seinem Wagen nach Kellen, wo er am Morgen von einer weiteren Streifewagenbesatzung zufällig schlafend auf dem Fahrersitz seines Wagens angetroffen wurde.

Advertisement

Zur Verhinderung weiterer Trunkenheitsfahrten stellten die Beamten nun auch den zweiten Fahrzeugschlüssel sicher. Den 37-Jährigen erwartet eine Strafanzeige. (cp)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
https://kleve.polizei.nrw/

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter:
https://www.facebook.com/polizei.nrw.kle


https://twitter.com/polizei_nrw_kle

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement