Connect with us

Blaulicht

POL-BI: Streit um eingeschweißtes Rinderfilet

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Bielefeld (ots) –

SI / Bielefeld / Mitte – Ein versuchter Diebstahl mündete Sonntagfrüh, 14.11.2021, in eine körperliche Auseinandersetzung in der Innenstadt.

Streifenbeamte wurden gegen 03:20 Uhr zu einer gegenseitigen Körperverletzung am Niederwall gerufen. Als sie am Einsatzort eintrafen, hatten Zeugen die Kontrahenten bereits voneinander getrennt.

Ein 43-jähriger Bielefelder schilderte den Beamten, dass er den anderen Mann, einen 38-jährigen Mann aus Büren, zuvor bei einem Diebstahl gemeinsam mit einem 27-jährigen Detmolder erwischt habe.

Er sei Mitarbeiter in einem Restaurant am Niederwall. Als er in den Keller ging, musste er feststellen, dass jemand Gewürze in die Damentoilette geschüttet hatte. Außerdem hielten sich zwei Kunden im Kellerbereich auf, von denen einer der beiden ein eingeschweißtes Rinderfilet in der Hand gehalten habe, das aus einem Kühlschrank des Restaurants stammte.

Nachdem er dem 27-jährigen Detmolder das Fleisch abgenommen hatte, kündigte er an die Polizei zu verständigen. Der 38-Jährige soll ihm daraufhin ins Gesicht geschlagen haben und beide Männer seien geflüchtet. Der Mitarbeiter nahm die Verfolgung auf.

Advertisement

Der 27-Jährige und der 38-Jährige stritten den versuchten Diebstahl ab, vielmehr habe das Filetstück auf dem Boden gelegen und der Detmolder habe es lediglich aufgehoben. Als der Mitarbeiter den 27-Jährigen mit dem Fleisch sah, hätte er augenblicklich sehr aggressiv reagiert. In der hitzigen Diskussion habe er dann dem 38-Jährigen zum ersten Mal ins Gesicht geschlagen, woraufhin die Gäste die Flucht ergriffen.

Nach der Verfolgung in Richtung Marktstraße habe der Mitarbeiter den 38-Jährigen noch mehrmals geschlagen und getreten.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest verlief bei allen drei Männern positiv.

Der 43-Mitarbeiter erstattete Anzeige wegen Diebstahl und Körperverletzung gegen die Beiden Männer aus Detmold und Büren. Der Bürener wiederum erstattete Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 43-jährigen Bielefelder.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

Advertisement

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement

Schlagwörter

Advertisement