Connect with us

Blaulicht

BPOLI-KA: Zivilcourage – Zeuge hilft Frau aus prekärer Situation

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Mannheim (ots) –

In der Nacht von Sonntag auf Montag (14./15. November) ist es in einem ICE Richtung Mannheim zu einer sexuellen Belästigung einer jungen Frau gekommen, welche durch das couragierte Eingreifen eines Reisenden unterbunden werden konnte.

Gegen 00:30 Uhr wurde die junge Frau im ICE durch Berührungen eines 36-jährigen Deutschen an ihren Füßen und ihrem Gesäß geweckt.
Als die Geschädigte den Mann auf sein Verhalten ansprach, erhielt sie Unterstützung durch einen weiteren Reisenden.
Aufgrund des Vorfalls, wechselte die Frau ihren Sitzplatz. Der Tatverdächtige wollte ihr daraufhin folgen und sich der Frau erneut nähern. Auch dieser Annäherungsversuch wurde durch den Zeugen vereitelt.

Durch die Streife der Bundespolizei konnte bei Ankunft des Zuges in Mannheim der Tatverdächtige vorläufig festgenommen und die Identität des 36-Jährigen festgestellt werden.
Ihn erwartet nun unter anderem eine Anzeige wegen sexueller Belästigung.

Die Bundespolizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass sich niemand selbst in Gefahr bringen sollte. Tipps und Hinweise, wie man in kritischen Situationen ein umsichtiges Zeugen- Helfer- Verhalten zeigen kann, ohne sich dabei selbst in Gefahr zu bringen, finden Sie unter www.bundespolizei.de

Rückfragen bitte an:

Advertisement

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Daniela Barg
Telefon: 0721 12016 – 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de
https://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen