Connect with us

Blaulicht

POL-GI: Kontrollen der Arbeitsgruppe Tuner / Poser + Zwei hochwertige PKW in einer Nacht entwendet + Radfahrer mit über drei Promille unterwegs

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Gießen (ots) –

Pressemeldungen vom 16.11.2021:

Kontrollen der Arbeitsgruppe Tuner / Poser + Zwei hochwertige PKW in einer Nacht entwendet + Radfahrer mit über drei Promille unterwegs

Gießen: Kontrollen der Arbeitsgruppe Tuner / Poser

Mehrere Fahrzeuge wurden am Montagnachmittag und Montagabend durch die Gießener Arbeitsgruppe, die sich um das illegale Tuning und Posing kümmert, im Gießener Stadtgebiet unter die Lupe genommen. Die Polizeibeamten kontrollierten fünf Fahrzeuge. Bei drei PKW erlosch die Betriebserlaubnis, da offenbar die Rückleuchten abgedunkelt war und weiter Mängel festgestellt wurden. Besonders bei einem der PKW wurden noch weitere Umbauten, die nicht erlaubt waren, vorgenommen. Bei diesem PKW schliffen die Räder der Vorderachse an den Kotflügeln und am Radkasten. Die Beamten stellten die Kennzeichen sicher und fertigten Anzeigen gegen den Halter.

Pohlheim: Einbruch in Vereinsheim

Advertisement

Am Bettenberg in Holzheim haben Unbekannte zwischen Mittwoch (10.11.2021) und Montag (15.11.2021), an einem Vereinsheim einen Schaden von mehreren hundert Euro angerichtet. Die Diebe hatten dort einen Rollladen beschädigt und ein Fenster aufgebrochen. Ob die Täter dann in das Gebäude einstiegen, ist unklar. Es wurde nichts entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Zwei hochwertige PKW in einer Nacht entwendet

In Allendorf und in Kleinlinden haben Unbekannte in der Nacht zum Dienstag Beute im Wert von 100.000 Euro gemacht. Autodiebe hatten in der Straße Altes Gericht in Allendorf an der Lahn und im Niebergallweg in Kleinlinden zugeschlagen. Offenbar am frühen Dienstagmorgen, gegen 01.45 Uhr, hatten die Täter in Allendorf einen grauen Audi A6 Avant entwendet. An dem PKW befanden sich die Kennzeichen GI-MW3108. In Kleinlinden hatten es die Unbekannten auf einen weißen Mercedes Benz, E 220, abgesehen. An diesem Auto waren die Schilder SZ-5BXL montiert. In beiden Fällen halten es die Ermittler für möglich, dass die Täter einen sogenannten Funkwellenempfänger benutzt haben. Die Fahrzeuge sind meist mit den Systemen „Keyless Entry“ beziehungsweise „Keyless Go“ ausgestattet. Diese ermöglichen das Auto ohne aktive Benutzung eines Autoschlüssels zu öffnen und zu starten. Dazu sendet der Autoschlüssel dauerhaft ein Signal aus, das zur Öffnung der Türen oder Starten des Motors dient. Oftmals werden die Autoschlüssel durch die Fahrzeugbesitzer im Bereich der Haustüre oder in der Nähe von Fenstern aufbewahrt. Die meist professionell und arbeitsteilig agierenden Täter kundschaften im Vorfeld geeignet geparkte Fahrzeuge aus und greifen das Signal der Schlüssel in unmittelbarer Nähe zu Fenstern oder Haustüren mittels eines sogenannten Funkwellenverlängerers auf, sodass in der Folge das Fahrzeug geöffnet und gestartet werden kann.

Um Ihr Auto vor Dieben zu schützen, empfiehlt die Gießener Kripo:

Nutzen Sie Ihre Garage (Abschließen nicht vergessen!) oder Parkplätze/-häuser mit Videoüberwachung

Legen Sie Ihren Fahrzeugschlüssel soweit wie möglich von Eingangstüren und Fenstern weg, um die „Abstrahlungssicherheit“ zu gewährleisten.

Für das Ablegen des Schlüssels zu Hause wird ein sogenannter Schlüsseltresor aus Metall empfohlen.

Advertisement

Ebenso kann ein Schlüsselmäppchen mit spezieller Sicherheitsfolie Verwendung finden.

Fragen Sie bei dem Hersteller Ihres Fahrzeuges, ob für Ihr Fahrzeug der Komfortzugang temporär deaktiviert werden kann. Manche Hersteller bieten am Schlüssel die Funktion, durch zweimaliges Drücken auf die Verriegelungs-Taste am Schlüssel, die Keyless Funktion ganz auszuschalten. Fragen Sie bei Ihrer Fachwerkstatt nach, welche Möglichkeit es speziell für Ihr Fahrzeug gibt

Hinweise zu den beiden Diebstählen nimmt die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555 entgegen.

Gießen: E-Bike entwendet

Ein E-Bike der Marke Scott wurde am Montag, zwischen 19.000 und 21.000 Uhr, im Gießener Asterweg entwendet. Die Täter hatten offenbar ein Kettenschloss aufgebrochen und das Rad weggeschoben. Das weiße Rad des Typs Sub Cross eRide hat einen Wert von etwa 3.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: Unverschlossener Laster durchwühlt

Am Kreuzplatz in Gießen haben Langfinger am Montagnachmittag aus einem Laster Sachen im Wert von mehreren hundert Euro entwendet. Offenbar hatten die Unbekannten mitbekommen, dass der Laster unverschlossen war. Sie entwendeten neben einem Handy auch einen Rucksack und mehrere Schlüssel. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Advertisement

Gießen: Auto in der Grünberger Straße aufgebrochen

In der Grünberger Straße haben Diebe zwischen Montagabend und Dienstagmorgen einen Schlafsack entwendet. Die Unbekannten hatten eine Scheibe eines Opel Astra eingeschlagen und den Innenraum durchsucht. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Laubach: Mit Pfefferspray ins Gesicht gesprüht

Offenbar mit einem Pfefferspray wurde ein 68 – Jähriger am Dienstag, gegen 05.45 Uhr, in der Straße Am Heiligenstock verletzt. Offenbar hatte der Mann Streit mit einem 56 – Jährigen. Der 56 – Jährige soll dann das Spray eingesetzt haben. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 – 91430.

Verkehrsunfälle:

Heuchelheim: VW touchiert

3.500 Euro Schaden beklagt die Besitzerin eines VW nach einer Unfallflucht von Montag (15.November) in der Sonnenstraße. Vermutlich beim Vorbeifahren streifte ein Unbekannter den weißen Tiguan auf der Fahrerseite. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Advertisement

Gießen: Außenspiegel touchiert

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte am Montag (15.November) gegen 19.45 Uhr einen in der Gießener Straße geparkten VW und flüchtete anschließend. Offenbar aufgrund zu geringen Abstands touchierte der Unbekannte den Außenspiegel des silberfarbenen Touran. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 3.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel.: 0641/7006-3755.

Gießen: Parkplatzrempler

Am Montag (15.November) zwischen 12.30 Uhr und 17.30 Uhr beschädigte ein bislang Unbekannter auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Marburger Straße einen geparkten Daimler. Vermutlich beim Ein- bzw. Ausparken touchierte der Unbekannte den schwarzen Viano auf der Beifahrerseite. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1.000 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Vorfahrt missachtet

Dienstagnacht (16.November) gegen 01.15 Uhr befuhr ein 22-jähriger Mann aus Gießen in einem Audi die Max-Eyth-Straße und beabsichtigte in die Rudolf-Diesel-Straße abzubiegen. Offenbar übersah der Audi-Fahrer einen 41-jährigen Mann in einem VW, der die Rudolf-Diesel-Straße in Richtung Rödgener Straße befuhr. Es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 750 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Berührung der Außenspiegel

Advertisement

Am Montag (15.November) gegen 18.30 Uhr befuhr ein zunächst Unbekannter in einem LKW die Landstraße 3126 von Rödgen nach Großen-Buseck und eine 33-jährige Frau aus Gießen in einem Ford fuhr in entgegengesetzter Richtung. Vermutlich fuhr der LKW-Fahrer zu weit nach links und es kam zu einer Berührung der Außenspiegel im Begegnungsverkehr. Der Unbekannte fuhr davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Die Ermittlungen führten zu einem 20-jährigen Mann aus dem Landkreis Gießen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 800 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Buseck: Alkoholisierter Radler unterwegs

Ein 41-jähriger Radfahrer befuhr am Montag (15.November) gegen 17.30 Uhr die Landstraße 3129 von Bersrod nach Beuern, kam in einer Kurve von der Fahrbahn ab und stürzte. Die alarmierten Ordnungshüter bemerkten Alkoholgeruch bei dem Radler. Bei einem durchgeführten Atemalkoholtest pustete der 41-Jährige 3,31 Promille und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

B49/Fernwald: Bremsvorgang zu spät bemerkt

Am Montag (15.November) gegen 16.20 Uhr befuhr ein 28-jähriger Mann aus Grünberg in einem Mitsubishi die Bundesstraße 49 von Gießen in Richtung Fernwald-Annerod und ein 24-jähriger Grünberger in einem BMW befand sich direkt dahinter. Als der Mitsubishi-Fahrer bremste, bemerkte der 24-Jährige den Bremsvorgang offenbar zu spät und fuhr auf. Ein 28-jähriger Mitfahrer des Mitsubishi verletzte sich dabei leicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3.600 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Grünberg: BMW gestreift

Ein 46-jähriger Laubacher in einem Skoda befuhr am Montag (15.November) gegen 15.10 Uhr die Alsfelder Straße und beabsichtigte am Fahrbahnrand anzuhalten. Beim Heranfahren streifte der Laubacher einen am Fahrbahnrand geparkten BMW. Der Sachschaden wird auf insgesamt 2.500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Advertisement

Gießen: Auffahrunfall

Ein 76-jähriger Mann aus Reiskirchen in einem Opel und ein 26-jähriger Gießener in einem Citroen befuhren hintereinander die rechte Geradeausspur des Schiffenberger Weg stadtauswärts. Als der Opel-Fahrer abbremste, bemerkte der Gießener offenbar den Bremsvorgang zu spät und fuhr auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 1.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

B49/Fernwald: Auffahrunfall

Ein 42-Jähriger aus Mücke in einem VW, eine 20-jährige Citroen-Fahrerin aus Grünberg und eine 19-jährige Frau aus Grünberg in einem Volvo befuhren am Dienstag (16.November) gegen 07.45 Uhr hintereinander die Bundesstraße 49. Aufgrund stockenden Verkehrs musste der VW-Fahrer abbremsen und die Citroen-Fahrerin kam ebenfalls zum Stehen. Vermutlich bemerkte die 19-Jährige den Bremsvorgang zu spät und fuhr auf den Citroen auf. Durch den Aufprall wurde der Citroen auf den vorausfahrenden VW aufgeschoben. Es entstand Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen in bislang unbekannter Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Jörg Reinemer

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Advertisement

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement