Connect with us

Blaulicht

FW-EN: Küchenbrand in der 9. Etage – Aufmerksamer Nachbar hört Rauchmelder

Hattingen (ots) –

Um 22.23 Uhr meldeten aufmerksame Bewohner eines Hochhauses in Holthausen einen ausgelösten Heimrauchmelder.

Durch die Kreisleitstelle wurde umgehend ein Großaufgebot an Rettungskräften zur Straße „Am Padberg“ entsandt.

Ausgelöst hatte ein Melder in einer Wohnung in der neunten Etage. Der eingesetzte Trupp konnte bereits eine Verrauchung im Treppenraum in der neunten Etage erkennen. Gleichzeitig wurde die Drehleiter in Stellung gebracht. Die hier eingesetzten Kräfte konnten von Außen erkennen, dass auch die Wohnung verraucht war.

Die nachfolgenden Einsatzkräfte wurden unter schwerem Atemschutz in die betroffene Etage entsandt. Die Brandwohnung musste durch die Einsatzkräfte gewaltsam geöffnet werden. In die Wohnung gingen zwei Trupps vor. Weitere Trupps begannen mit der Evakuierung der betroffenen Etage. 10 Bewohner wurden in die rauchfreie siebte Etage verbracht.

In dieser Etage wurde ein Depot mit weiteren Einsatzkräften gebildet. Diese können im Bedarfsfall schnell in die betroffene Etage entsandt werden.

Advertisement

In der Brandwohnung hatte es im Bereich der Küche gebrannt. Das Feuer wurde schnell unter Kontrolle gebracht und mit einem C-Rohr gelöscht. Anschließend wurde die Bereich kontrolliert und die Wohnung abschließend mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Personen befanden sich zum Glück nicht der Wohnung.

Durch den anwesenden Rettungsdienst wurden zwei Bewohner der neunten Etage wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung gesichtet. Diese konnten aber vor Ort verbleiben.

Kurz vor Mitternacht konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden.

Eingesetzt waren insgesamt fünf Trupps unter Atemschutz. Vier weitere standen in Bereitstellung.

Die Feuerwehr Hattingen war mit rd. 50 Kräften vor Ort.

Eingesetzt waren die hauptamtlichen Kräfte, die Löschzüge Nord und Oberbredenscheid sowie die Schutzzielergänzungseinheiten Mitte und Niederwenigern. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort.

Den aufmerksamen Nachbarn und den installierten Rauchwarnmeldern ist es zu verdanken, dass der Brand zeitnah gemeldet wurde. In Verbindung mit dem schnellen Eingreifen der Hattinger Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf die gesamte Wohnung verhindert werden.

Advertisement

Das beigefügte Bildmaterial darf unter Nennung Jens Herkströter verwendet werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hattingen
Pressestelle
Jens Herkströter
Telefon: 0171/2636035
E-Mail: j.herkstroeter@feuerwehr-hattingen.de
http://www.feuerwehr-hattingen.de/

Original-Content von: Feuerwehr Hattingen, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement