Connect with us

Blaulicht

POL-HRO: Mehrere Unfälle auf der BAB 20 Höhe Anschlussstelle Tessin

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Rostock (ots) –

In der Nacht von Freitag zu Samstag ereigneten sich auf der BAB 20 in
Höhe der Anschlussstelle Tessin insgesamt fünf Verkehrsunfälle bei
denen zwei Fahrzeugführer schwer verletzt wurden und hoher
Sachschaden entstanden ist.

Am Freitag, 13.05.2022, versuchte gegen 22:45 Uhr der Fahrer eines
Opel Corsa kurz vor der Anschlussstelle Tessin in Fahrtrichtung
Stettin einem Rehwild auszuweichen, kam in der weiteren Folge von der
Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Der Opel blieb
nicht mehr fahrbereit liegen. Der 28-jährige Fahrer verletzte sich
bei dem Unfall schwer und wurde von einer Rettungswagenbesatzung ins
Klinikum nach Rostock gefahren.
Nahezu zeitgleich prallte in unmittelbarer Nähe des Opels ein
weiteres Fahrzeug mit dem Rehwild zusammen. Bei diesem Unfall blieb
der 45-jährige Ford-Fahrer unverletzt und das Fahrzeug im Anschluss
fahrbereit.
Zur Absicherung der Maßnahmen an der Unfallstelle wurde ein
Sicherungsfahrzeug durch die Kräfte des Autobahn- und
Verkehrspolizeireviers Dummerstorf aufgestellt. Gegen 00:28 Uhr fuhr
aus bislang noch ungeklärter Ursache die 21-jährige Fahrerin eines
Suzuki in den Sicherungswagen. Dadurch wurde die Fahrerin im Suzuki
eingeklemmt. Kameraden der FFW Sanitz befreiten die 21-Jährige aus
dem Fahrzeug. Diese erlitt durch den Unfall schwere Verletzungen und
wurde ebenfalls ins Klinikum nach Rostock gefahren.
Sowohl der Suzuki als auch der Sicherungswagen der Polizei waren nach
dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen werden.

Auf Höhe der Unfallstelle in Fahrtrichtung Stettin kam es auf der
Gegenfahrbahn in Fahrtrichtung Rostock nahezu zeitgleich zu zwei
weiteren Verkehrsunfällen. Hier fuhren zwei Wohnmobile über einen auf
der Fahrbahn liegenden Reifen. An beiden betroffenen Wohnmobilen
wurde dadurch die Ölwanne aufgerissen. Die Wohnmobile waren im
Anschluss nicht mehr fahrbereit.
Zur Reinigung der Fahrbahn und Bergung der Wohnmobile musste die BAB
20 zwischen den Anschlussstellen Tessin und Sanitz in Fahrtrichtung
Rostock von 00:40 Uhr bis 03:35 Uhr voll gesperrt werden.
Für die Unfallaufnahmen und Bergung der Fahrzeuge in Fahrtrichtung
Stettin musste die BAB 20 zwischen den Anschlussstellen Sanitz und
Tessin von 00:30 Uhr – 04:00 Uhr voll gesperrt werden.
Der Gesamtschaden der Unfälle wird auf mehrere 10.000 Euro geschätzt.
Die FFW Sanitz war mit 20 Kameraden und vier Einsatzfahrzeugen zur
Unterstützung an den Unfallorten im Einsatz.

André Falke
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle Polizeipräsidium Rostock

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Advertisement

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen