Connect with us

Blaulicht

LPI-NDH: Manipulationen und Umbauten am Moped

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Oldisleben und Sondershausen (ots) –

Im Rahmen der Streifentätigkeit wurden in Oldisleben am Freitagabend drei Simsonfahrer einer Kontrolle unterzogen. Es ergaben sich Hinweise auf Manipulationen an den Fahrzeugen. Da eine vollständige Inaugenscheinnahme vor Ort auf Grund von Dunkelheit nicht mehr möglich war, aber ausreichend Anhaltspunkte für Manipulationen gesammelt wurden, erfolgte die polizeiliche Sicherstellung der drei Mopeds zur weiteren Beweissicherung. Die Zylinder waren auf 60 ccm umgebaut, weswegen die jungen Fahrer nicht mehr im Besitz der erforderlichen FE-Klassen waren. Entsprechende Verfahren wegen
Fahren ohne Fahrerlaubnis wurden eingeleitet.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurden Samstagabend in Sondershausen zwei Mopedfahrer überprüft. Zuvor gab es eine Mitteilung eines Zeugen, welcher der Polizei gemeldet hatte, dass vor ihm eine Simson fährt, mit mehr als der baulich normal möglichen
Geschwindigkeit. Bei der Kontrolle durch die eingesetzten Polizeibeamten konnte ein 70er Zylinder festgestellt werden. Da der Fahrer nicht im Besitz der FE-Klasse A1 war, hätte er das Fahrzeug nicht im öffentlichen Verkehrsraum führen dürfen. Der zweite Mopedfahrer hatte die erforderliche Fahrerlaubnis, jedoch Umbaumaßnahmen vorgenommen, welche zum Erlöschen der BE führten. Auch hier wurden entsprechende Verfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Nordhausen
Polizeiinspektion Kyffhäuser
Telefon: 03632 6610
E-Mail: pi.kyffhaeuser@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Nordhausen, übermittelt durch news aktuell

Advertisement

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen