Connect with us

Blaulicht

POL-DN: Fußgänger angefahren

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Jülich (ots) –

Am Sonntagmorgen wurde ein 40 Jahre alter Mann von einer 22-Jährigen aus Jülich auf der Adolf-Fischer-Straße liegend vorgefunden.

Die junge Frau entdeckte den stark blutenden 40-Jährigen aus Jülich gegen 05:55 Uhr und leistete Erste-Hilfe, ein Anwohner rief einen Rettungswagen. Der 40-Jährige gab gegenüber der 22-Jährigen an, dass er von einem Auto angefahren worden sei. Der hinzugerufenen Polizei hingegen teilte er mit, dass er lediglich einem Fahrzeug habe ausweichen müssen; zu einem Zusammenstoß sei es jedoch nicht gekommen.
Der Verletzte äußerte, dass er die Adolf-Fischer-Straße in Richtung Friedrich-Ebert-Straße entlang gelaufen sei. An der Einmündung zur Heimbacher Straße habe er die Fahrbahn überqueren wollen, als plötzlich ein Pkw auf ihn zugefahren sei. Nur durch einen Sprung nach vorne habe er eine Kollision vermeiden können, so der 40-Jährige. Durch diesen Sprung sei er gestürzt und habe sich verletzt. Der Mann, bei dem ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 2,54 Promille ergab, konnte keinerlei Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug machen. Auch Zeugen des Vorfalls konnten durch die Polizei vor Ort nicht ausfindig gemacht werden.
Deshalb bittet die Polizei nun Zeugen, die Hinweise zu dem Geschehen geben können, sich unter der 02421 949-6425 bei der Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Advertisement

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen