Connect with us

Blaulicht

POL-D: Meldung der Autobahnpolizei – A 52 – Mönchengladbach – Mann bei Verkehrsunfall schwer verletzt – Verdacht des Fahrens unter dem Einfluss von Alkohol

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Düsseldorf (ots) –

Meldung der Autobahnpolizei – A 52 – Mönchengladbach – Mann bei Verkehrsunfall schwer verletzt – Verdacht des Fahrens unter dem Einfluss von Alkohol

Samstag, 20. November, 4:35 Uhr

Noch unklar sind die Umstände eines Alleinunfalls am frühen Samstagmorgen auf der A 52 in Fahrtrichtung Roermond, bei dem ein Mann schwer verletzt worden war. Da Hinweise auf den Konsum von Alkohol vorlagen, wurde ihm in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen der Autobahnpolizei und anhand der Spuren fuhr der 22 Jahre alte Mann aus Wegberg mit seinem Smart die A 52 und verlor offensichtlich an der Anschlussstelle Mönchengladbach-Nord die Kontrolle über seinen Pkw. In der Folge kollidierte er zunächst mit der linksseitigen Schutzplanke, schleuderte weiter über den dortigen Grünbereich und prallte dann gegen einen Baum. Er kam schwer verletzt in eine Klinik, wo ihm wegen des Verdachts des Fahrens unter dem Einfluss von Alkohol eine Blutprobe entnommen wurde. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein des 22-Jährigen.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Advertisement

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
https://duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen