Connect with us

Blaulicht

POL-HB: Nr.: 0301 –Falsche Handwerker unterwegs–

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Bremen (ots) –

Ort: Bremen-Obervieland, OT Kattenturm, Im Arster Felde
Zeit: 17.05.2022, 10:00 Uhr

Am Dienstagmorgen erbeuteten drei falsche Dachdecker in Kattenturm Bargeld und flüchteten. Die Polizei sucht Zeugen und gibt Präventionstipps.

Gegen 10:00 Uhr klingelten Unbekannte an der Haustür eines Ehepaares in der Straße Im Arster Felde. Die drei Männer boten dem 70 Jahre alten Mann und seiner 60 Jahre alten Ehefrau an, ihre Dachrinne zu erneuern. Nachdem das Paar zustimmte, fing das Trio mit den Arbeiten an und forderte plötzlich ein Vielfaches der zuvor vereinbarten Summe. Im weiteren Verlauf fuhr der 70-Jährige in Begleitung der Männer zur Bank um Geld zu holen. Als er ein weiteres Mal Bargeld abheben wollte, wurde ein Bankmitarbeiter stutzig und händigte ihm nichts mehr aus. Wenig später, ging die 60-Jährige mit den Unbekannten zur Bank, um ebenfalls Bargeld zu holen. Dieses Mal rief der Mitarbeiter der Filiale die 110. Das Trio konnte fliehen.

Die Drei wurden wie folgt beschrieben:

Advertisement

Sie sollen zwischen 20 und 50 Jahre alt und circa 1,80 Meter groß gewesen sein. Zudem sprachen sie deutsch mit Akzent. Der Jüngste hatte einen Vollbart, die beiden anderen trugen einen Schnäuzer und einer hatte eine Brille auf der Nase. Alle hatten eine Weste an und zwei von ihnen trugen eine schwarze Arbeitshose. Unterwegs waren die falschen Handwerker mit einem silbernen Ford und einem schwarzen Kleinwagen. Mindestens eines der Autos hatte ein polnisches Kennzeichen. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter: 0421 362-3888 entgegen.

Die Polizei rät: Fordern Sie von Handwerkern einen Kostenvoranschlag und vereinbaren sie einen konkreten Leistungsumfang. Schauen sie auch bei Angeboten von unbekannten Personen, die Ihnen spontane Arbeiten auf Ihrem Grundstück anbieten genau hin. Sofort angefangene Arbeiten dienen oft nur als Täuschung und werden nicht beendet. Zahlen Sie niemals Geld im Voraus!

Wenden Sie sich an das Präventionszentrum der Polizei Bremen unter 0421 362-19003 oder per E-Mail unter praeventionszentrum@polizei.bremen.de. Dort erhalten Sie wertvolle Tipps und hilfreiche Broschüren.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Jagoda Matic
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
http://www.polizei.bremen.de

http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement