Connect with us

Blaulicht

BPOL-HB: Bundespolizisten stoppen Drogenkonsumenten im gestohlenen Fahrzeug

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Bremen (ots) –

Bremen, 14.06.2022 / 13:40 Uhr

Filmreifer Spurt von Zivilfahndern: Einen „alten Bekannten“ haben Bundespolizisten an einer Ampel auf dem Herdentorsteinweg in der Nähe des Bremer Hauptbahnhofes gestoppt. Der 37-jährige Bremer war in einem gestohlenen Renault unterwegs.

Zunächst war der Mann den Bundespolizisten aufgefallen, weil er bisher kein Fahrzeug hatte. Sie kannten ihn aus vorherigen Ermittlungsverfahren. Mit hoher Geschwindigkeit war er zusammen mit einem 40-jährigen Beifahrer auf dem Breitenweg unterwegs. Zudem schien er erkennbar unter Drogeneinfluss zu stehen.

Nach einem Spurt zu Fuß über 400 Meter gelang es dem Fahndungsteam, das Fahrzeug an einer roten Ampel einzuholen. Durch das geöffnete Fenster sprachen sie ihn mit seinem Namen an. Überrascht konnte er nicht mehr reagieren, als eine Bundespolizistin den Zündschlüssel abzog.

Nach ersten Ermittlungen kam heraus, dass der Renault Twingo in Bremen gestohlen wurde. Einen Führerschein hat der Deutsche nicht und ein Drogentest verlief positiv. Unklar sind außerdem die Eigentumsverhältnisse diverser Elektrogeräte auf der Rückbank. Die Ermittlungen dauern an und werden zuständigkeitshalber von der Polizei Bremen geführt.

Advertisement

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Telefon: 0421 16299-604 o. Mobil: 0172-8938080
E-Mail: bpoli.bremen.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen