Connect with us

Blaulicht

POL-HST: Buntmetalldiebe auf Fischland-Darß und Zingst unterwegs

Fischland/Darß/Zingst (ots) –

Pressemitteilung

Buntmetalldiebe auf Fischland-Darß und Zingst unterwegs

Bildquelle: www.openstreetmap.org/Copyright

Im letzten halben Jahr kam es im Bereich der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst immer wieder zu Diebstählen von Buntmetall. Dabei haben es die Diebe hauptsächlich auf Fallrohre und Dachrinnen aus Kupfer abgesehen. Besonders in der „kalten Jahreszeit“ waren unbewohnte Ferienwohnungen und -häusern oft beliebte Tatobjekte, die den Tätern einen leichten Zugang boten.

Die Kriminalpolizei verzeichnete von Dezember 2021 bis Juni dieses Jahrs mindestens 59 angezeigte Straftaten in Dierhagen, Wustrow, Prerow und Zingst. Dabei bildet das Osteeheilbad Zingst mit 32 bekannt gewordenen Straftaten einen Schwerpunkt. Durch das lukrative Geschäft mit Buntmetall ist den Geschädigten ein Vermögensnachteil von über 38.000 Euro entstanden.

Advertisement

Die Polizei rät, nicht nur das eigene Eigentum gegen Einbruch und Wegnahme zu sichern, sondern auch ein Auge auf das Hab und Gut seiner Nachbarn zu werfen. Sollten Sie speziell in Ferienanlagen auffällige Personen oder Fahrzeuge beobachten, eventuell auch in den späten Abend- oder Nachtstunden informieren Sie die Polizei über die Notrufnummer 110.

Informationen zum Thema Einbruch- und Diebstahlschutz finden Sie zum Beispiel unter www.polizei-beratung.de. Darüber hinaus können Sie auch Herrn Block von der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle direkt per Telefon oder E-Mail kontaktieren, um einen persönlichen Beratungstermin zu vereinbaren:

Kriminalhauptkommissar Karsten Block

Polizeiinspektion Stralsund Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle
Frankendamm 21
18439 Stralsund
Tel.: 03831- 245 238
E-Mail: kripoberatung.stralsund@polizei.mv-regierung.de.

Die Kriminalpolizei hat in allen Fällen die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen, welche in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich im Polizeirevier Barth unter der Telefonnummer 038231/6720, in jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Jennifer Fischer
Telefon: 03831/245-204
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Advertisement

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen