Connect with us

Blaulicht

LPD-EF: Überregionaler operativer Einsatz des TLKA

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Erfurt (ots) –

Seit den frühen Morgenstunden führen das Landeskriminalamt Thüringen
(TLKA), das Zollfahndungsamt Dresden mit der Gemeinsamen
Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER) sowie die sachleitende
Staatsanwaltschaft Gera, Schwerpunktabteilung zur Bekämpfung der
Organisierten Kriminalität, umfangreiche Einsatzmaßnahmen in Thüringen sowie in den Bundesländern Schleswig-Holstein und Berlin durch.
Der Ermittlungskomplex umfasst 5 einzelne Ermittlungsverfahren, die sich gegen 10 Beschuldigte richten.

Aufgrund des bestehenden Tatverdachts wegen Handel mit
Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in Verbindung mit dem
Tatvorwurf der Geldwäsche sowie Verstoß gegen das Waffengesetz werden
26 Wohn- und Geschäftsräume in den Landkreisen Erfurt, Gotha, Weimar,
Saale-Orla, Saalfeld-Rudolstadt, Schmalkalden-Meiningen, Eisenach sowie in Schleswig-Holstein und Berlin durchsucht.
Darüber hinaus werden 5 Haftbefehle realisiert.
Die Beschuldigten sind deutsche Staatsangehörige im Alter von 26 bis 48 Jahren.

Zeitgleich führt die Kriminalpolizeiinspektion Saalfeld aufgrund eines eigenen Ermittlungsverfahrens wegen bandenmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ebenfalls Durchsuchungsmaßnahmen durch.
Das Ermittlungsverfahren der KPI Saalfeld steht in direktem Zusammenhang mit dem Ermittlungskomplex des TLKA. Hierbei sollen 2 Haftbefehle realisiert werden. Bei den Beschuldigten handelt es sich um einen serbischen und einen deutschen Staatsangehörigen im Alter von 34 und 26 Jahren. Die Sachleitung hat ebenfalls die Staatsanwaltschaft Gera, Schwerpunktabteilung zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität.

In die groß angelegten Durchsuchungsmaßnahmen des heutigen Tages sind
mehr als 500 Einsatzkräfte aus Thüringen und Spezialeinheiten aus anderen Bundesländern eingebunden.
Ziel der Maßnahmen ist das Auffinden von Beweismitteln und im
Zusammenhang mit den Taten stehendes Vermögen wie zum Beispiel
Fahrzeuge, hochwertige Gegenstände bzw. Mobiliar.

Wenn erste aussagekräftige Ergebnisse vorliegen, wird durch das TLKA eine weitere Pressemitteilung in Abstimmung mit der StA Gera herausgegeben.

Advertisement

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landeskriminalamt
Pressestelle
Telefon: 0361 57431 1007
E-Mail: pressestelle.lka@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeidirektion Thüringen, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen