Connect with us

Blaulicht

BPOLI LUD: Einkaufstrip nach Polen hat Konsequenzen

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Bad Muskau (ots) –

Ein Einkaufstrip, den ein Algerier gemeinsam mit seinem Sohn ins polnische Leknica (Lugknitz) unternahm, hat nun Konsequenzen für den Mann. Der 45-Jährige war am Mittwochmorgen kontrolliert worden, als er mit seinem Auto über die Bad Muskauer Stadtbrücke nach Deutschland einreiste. Dabei stellten die Gesetzeshüter zunächst fest, dass dessen Aufenthaltstitel im März dieses Jahres abgelaufen war. Insofern war die Einreise und ist nun der Aufenthalt unerlaubt. Der Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz wurde angezeigt. Mit Genehmigung der zuständigen Ausländerbehörde wurde der Ausländer auf dem kürzesten Weg nach Hause geschickt. Bevor er sich aber auf den Rückweg nach Leipzig machte, leitete der Zoll ein Steuerstrafverfahren gegen ihn ein und kassierte in diesem Zusammenhang 4028 unversteuerte Zigaretten sowie 160 Gramm Tabak. Die Glimmstängel und den Tabak hatten die Beamten im Kofferraum, im Fußraum des Beifahrers bzw. auf der Rücksitzbank des Opel Corsa entdeckt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 – 3626-6110
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement