Connect with us

Blaulicht

POL-NB: Kripo ermittelt Exhibitionisten

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Demmin (ots) –

Dank eines Handyfotos haben Ermittler der Kripo Neubrandenburg gute Ansätze gehabt, um einen Exhibitionisten in Demmin als Täter zu überführen. Der 45-jährige Deutsche aus der Hansestadt hat im Mai vor einer 38-jährigen Deutschen nahe der Burgruine am Husar-Schulz-Weg an seinem nackten Glied manipuliert. Zuvor war er ihr auf dem Rad hinterhergefahren. Geistesgegenwärtig zückte sie ihr Telefon und machte ein Foto von dem Mann.

Mittlerweile ist auch klar: Der Täter ist kein Unbekannter. Er hatte sich im Sommer und Herbst 2021 vor mindestens zwei weiteren Frauen in Demmin entblößt und an seinem Penis manipuliert. Im Oktober 2021 konnte er durch gute Beschreibungen der Frauen von der Polizei bekannt gemacht werden.

Den Mann erwartet nun eine erneute Anzeige gegen ihn mit dem Vorwurf der exhibitionistischen Handlungen.

Die Reaktion der Frau, ein Foto des Exhibitionisten zu machen, ist ein gutes Beispiel, wie Opfer in so einer Situation reagieren sollten. Außerdem rät die Polizei dazu, nach Möglichkeit andere Passanten auf Exhibitionisten aufmerksam zu machen oder durch lautes Schreien oder direktes Ansprechen solcher „Entblößer“ auf die Lage aufmerksam zu machen. Außerdem sollte sofort die Polizei unter 110 gerufen werden.

Rückfragen bitte an:

Advertisement

Für Medienvertreter:
Claudia Tupeit
Pressestelle
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-2041
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395 5582 2223
E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen