Connect with us

Blaulicht

POL-LIP: Detmold. Brandstiftung in Wohnhaus.

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Lippe (ots) –

In der Straße „Allee“ kam es Mittwochnacht (15.06.2022) zu einem Brand in einer Wohnung, der dank dem beherzten Eingreifen von Zeugen, rechtzeitig gelöscht werden konnte, bevor größerer Schaden angerichtet wurde. Einige Bewohner des Mehrfamilienhauses bemerkten gegen 23:30 Uhr zunächst laute Musik aus der Wohnung und wenig später Rauchgeruch, so dass sie die Polizei alarmierten. Da der 34-jährige Mieter der besagten Wohnung nicht vor Ort war, verschaffte sich ein Zeuge über den Balkon Zutritt zur Wohnung. Er löschte das Feuer eigenständig, das durch brennende Kleidungsstücke auf dem Herd entstanden war. Einen weiteren Brandherd durch Kleidung im eingeschalteten Backofen löschten Polizeibeamte, die kurz darauf am Einsatzort eintrafen. Die Feuerwehr übernahm im Anschluss eine Brandnachsorge. Den 34-jährigen Detmolder fassten Polizeibeamte in unmittelbarer Nähe des Hauses. Der Mann wurde zunächst wegen Brandstiftung in Gewahrsam genommen und später in eine psychiatrische Einrichtung überführt.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Nina Ehm
Telefon: 05231 / 609 – 5050
Fax: 05231 / 609-5095
E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de
https://lippe.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement