Connect with us

Blaulicht

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 17.06.2022 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Heilbronn (ots) –

Heilbronn: Flächenbrand auf einer Wiese – Polizei ermittelt

Einen Flächenbrand auf einer Wiese löschte die Feuerwehr am Mittwochabend in Heilbronn-Biberach. Gegen 18 Uhr brannte eine Fläche von 250 Quadratmetern im Gewann Rosenberg bei der Straße „Am Förstle“. Die Höhe des entstandenen Schadens ist bislang nicht bekannt. Das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Heilbronn: Unter Alkoholeinfluss gegen geparktes Auto

Über zwei Promille zeigte ein Alkoholtest bei einem 25-Jährigen nach einem Unfall am frühen Donnerstagmorgen in Heilbronn an. Der Mann war gegen 3 Uhr mit seinem VW in der Klingenberger Straße gegen einen geparkten Audi gefahren. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Anzeichen auf Alkoholeinfluss bei dem VW-Fahrer fest. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht der Polizisten. Der 25-Jährige musste die Beamten in ein Krankenhaus begleiten und eine Blutprobe abgeben. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bislang nicht bekannt.

Heilbronn: Zwei Verletzte und 35.000 Euro Sachschaden nach Unfall

Advertisement

Eine 18-Jährige und ein 31-Jähriger wurden bei einem Zusammenstoß ihrer Fahrzeuge in der Nacht auf Donnerstag in Heilbronn verletzt. Die Frau war gegen 0.30 Uhr mit ihrem Audi auf der Kreisstraße 9560 unterwegs in Richtung Heilbronn-Biberach. An der Einmündung zur Wannenäckerstraße bog sie in diese ab und kollidierte mit dem auf der Kreisstraße 9560 entgegenkommenden Mazda des 31-Jährigen. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 35.000 Euro. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Da Betriebsstoffe ausgelaufen waren, musste die Fahrbahn durch eine Spezialfirma gereinigt werden.

Heilbronn: Wenden auf der Neckartalstraße – Zeugen und Geschädigte gesucht

Die Fahrer eines BMW und eines VW Golf wendeten ihre Fahrzeuge am Mittwochmorgen auf der Neckartalstraße in Heilbronn. Ein grauer VW Golf und ein violett-schwarzer 3er BMW wendeten auf der Neckartalstraße gegen 8.15 Uhr zweimal ihre Fahrzeuge und blockierten dabei teilweise die Fahrbahn. Andere Autofahrer mussten wohl eine Vollbremsung einleiten um eine Kollision zu verhindern. Zeugen des Vorfalls und weitere Geschädigte werden gebeten sich beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060, zu melden.

Heilbronn: In Schule eingebrochen

Mehrere tausend Euro Sachschaden haben Unbekannte am Donnerstag in einer Schule in Heilbronn verursacht. Über ein Fenster gelangten die Täter zwischen 7 Uhr und 19.30 Uhr in das Innere der Schule in der Karlstraße. Hier versuchten sie mit einem Feuerlöscher eine weitere Tür zu öffnen, was ihnen nicht gelang. Das Polizeirevier Heilbronn hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die die Tat beobachten konnten oder etwas Verdächtiges beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 07131 74790, zu melden.

Heilbronn: Busfahrer beleidigt und Polizisten angegriffen

Weil er am Donnerstagmittag in Heilbronn einen Busfahrer beleidigt haben soll und eine Polizistin angriff, muss ein 27-Jähriger mit mehreren Anzeigen rechnen. Der Mann steht im Verdacht gegen 13.30 Uhr einen Busfahrer in der Max-Planck-Straße beleidigt zu haben, nachdem dieser ihn aufgefordert hatte eine Maske zu tragen. Gegenüber der hinzugerufenen Polizei wollte sich der Mann nicht ausweisen und versuchte in der Folge eine Polizistin zu schlagen. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und musste den Tag im Polizeigewahrsam verbringen.

Advertisement

Lauffen: Einbruch in Praxis

In eine Praxis sind Unbekannte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Lauffen eingebrochen. Vermutlich über die Nottreppe gelangten die Täter in die Geschäftsräume im 2. Stock des Gebäudes in der Bahnhofstraße. Die Einbrecher entwendeten Bargeld in dreistelliger Höhe und verursachten dabei einen Schaden von über tausend Euro. Zeugen, die die Tat beobachten konnten oder etwas Verdächtiges gesehen haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Lauffen, Telefonnummer 07133 2090, zu melden.

Neuenstadt: Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht und Polizei angegriffen

Am späten Donnerstagabend griff eine Frau die Polizei an, weil sie keine Blutprobe abgeben wollte. Die 44-Jährige wurde von Zeugen dabei beobachtet, wie sie gegen 21 Uhr mit ihrem Fahrzeug in der Straße Am Brechhaus ein geparktes Auto streifte und davonfuhr, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Die Frau wurde durch die Polizei an ihrer Wohnung aufgesucht. Sie wies Anzeichen auf Alkoholeinfluss auf. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten und zeigte einen Wert von über zwei Promille. Die 44-Jährige sollte die Beamten in ein Krankenhaus zur Blutentnahme begleiten, was diese dazu veranlasste die Polizisten anzugreifen und zu beleidigen. Die Frau musste die Blutprobe abgeben und die Nacht im Gewahrsam verbringen. Sie muss nun unter anderem mit Anzeigen wegen, Straßenverkehrsgefährdung und einem tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte rechnen.

Langenbrettach: Radfahrerin nach Unfall schwerstverletzt

Schwerstverletzt ist eine 73-Jährige nach einem Sturz mit ihrem Pedelec am Donnerstagmittag in Langenbrettach. Die Frau war gegen 13.30 Uhr auf ihrem Drahtesel auf einem Gemeindeverbindungsweg bei der Hohenloher Straße unterwegs, als sie aus bislang unbekannter von der Fahrbahn abkam. Sie durchfuhr einen Grünstreifen und einen Busch, bis sie gegen einen Baum prallte. Durch die Kollision erlitt die Seniorin schwerste Verletzungen. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Bad Friedrichshall: Zeugen nach Überholvorgang gesucht

Advertisement

Trotz Gegenverkehr überholt und andere gefährdet, hat ein unbekannter BMW auf der Bundesstraße 27 bei Bad Friedrichshall am Mittwochabend. Gegen 17.45 Uhr soll der Unbekannte in Richtung Neckarsulm mehrere Fahrzeuge überholt haben. Ein entgegenkommender 58-Jähriger musste eine Vollbremsung einleiten und in den Grünstreifen ausweichen um eine Kollision zu vermeiden. Bei dem überholenden Fahrzeug handelt es sich möglicherweise um einen dunklen 5er BMW älteren Baujahres mit Ludwigsburger Kennzeichen. Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten, oder Hinweise auf den gesuchten Fahrer oder das Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Lehrensteinsfeld: Mit 1,5 Promille unterwegs

1,5 Promille zeigte der Alkoholtest bei einem 49-Jährigen in der Nacht auf Freitag bei Lehrensteinsfeld. Der Mann war gegen 23.30 Uhr auf der Landesstraße 1102 mit seinem VW in den Grünstreifen gefahren um einen Rettungswagen an einer Unfallstelle zu umfahren. Als er von den Polizisten angehalten wurde, stellten diese Anzeichen auf Alkoholeinfluss bei dem Mann fest, welche ein Alkoholtest bestätigte. Der VW-Fahrer musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

Lehrensteinsfeld: Auto überschlägt sich – Fahrer leicht verletzt

Aus bislang unbekannter Ursache kam ein 18-Jähriger am Donnerstag bei Lehrensteinsfeld mit seinem VW von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der VW-Fahrer war gegen 23 Uhr auf der Landesstraße 1102 in Richtung Ellhofen unterwegs, als er ins Schleudern geriet und nach links von der Fahrbahn abkam. Über den Straßengraben zwischen der Straße und einem benachbarten Feldweg überschlug sich das Auto und kam auf dem Dach zum Liegen. Der 18-Jährige wurde leicht verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der VW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bislang nicht bekannt.

Ilsfeld: Motorradfahrer bei Sturz unter Alkoholeinfluss schwer verletzt

Schwer verletzt wurde ein 40-Jähriger bei einem Sturz mit seinem Motorrad am Donnerstag bei Ilsfeld. Der Mann war mit seiner Yamaha auf der Kreisstraße 2083 von Ilsfeld-Schozach kommend in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und auf den Gehweg gestürzt. Der Yamaha-Fahrer wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Hier musste er auch eine Blutprobe abgeben. Ein Alkoholtest hatte über 2 Promille bei dem Biker angezeigt. Seinen Führerschein durfte er auch nicht behalten. Dieser wurde von den Beamten beschlagnahmt. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.

Advertisement

Beilstein: Biker kommt von Fahrbahn ab – schwer verletzt

Bei einem Sturz am Donnerstagmittag bei Beilstein wurde ein 56-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt. Der Mann war gegen 11.45 Uhr auf der Landesstraße 1116 mit seiner Suzuki von Schmidhausen in Richtung Löwenstein unterwegs, als er vermutlich die Kontrolle über sein Bike verlor. Der Motorradfahrer kam in den Straßengraben und wurde auf eine angrenzende Wiese geschleudert. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht bekannt.

A81/ Ilsfeld: Mann unter Drogeneinfluss am Steuer

Eine Tanzeinlage eines Autofahrers am Mittwochvormittag auf einem Rastplatz der Autobahn 81 bei Ilsfeld machte eine Streife auf diesen aufmerksam. Der 24-Jährige hatte sein Fahrzeug gegen 11.15 Uhr auf dem Rastplatz geparkt und daneben getanzt. Er wurde durch die Beamten einer Kontrolle unterzogen, dabei ergaben sich Anhaltspunkte auf Drogeneinfluss bei dem Mann. Ein Test verlief positiv auf THC und bestätigte den Verdacht der Polizisten. Der Mann musste sein Auto stehen lassen und eine Blutprobe abgeben. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.

A6/ Bad Rappenau: Anhänger brennt – ein Leichtverletzter und 1.000 Euro Schaden

Völlig unklar ist die Ursache eines Anhängerbrandes auf der Autobahn 6 zwischen den Anschlussstellen Untereisesheim und Bad Rappenau am Freitagmorgen, bei der ein 41-Jähriger leicht verletzt wurde. Der Mann war mit seinem LKW mit Anhänger gegen 6.45 Uhr in Richtung Mannheim unterwegs, als er bemerkte, dass sein Anhänger brannte. Der LKW-Fahrer stellte sein Gespann ab und brachte den auf dem Anhänger geladenen Bagger vor den Flammen in Sicherheit. Das Feuer konnte von der Feuerwehr gelöscht werden. Der 41-Jährige wurde durch einen Rettungswagen vor Ort versorgt. Der Anhänger war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Für die Bergung musste der rechte Fahrtstreifen für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Advertisement

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon 07131 104 1012
E-Mail: HEILBRONN.PP.STS.OE@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen