Connect with us

Blaulicht

POL-DU: Hochemmerich: Tank-Betrügerin stellt sich der Polizei – und vergisst ihre Cannabispflanzen

Duisburg (ots) –

Wegen des illegalen Anbaus von Cannabispflanzen muss sich eine Duisburgerin (41) mit einem Strafverfahren auseinandersetzen. Kurios: Sie selbst hatte die Polizei gerufen – aber aus einem ganz anderem Grund.

Die Frau alarmierte in der Nacht zu Freitag (17. Juni, 01:45 Uhr) die Beamten, weil sie ihre Tankrechnung nicht bezahlt hatte. Am Nachtschalter auf der Friedrich-Ebert-Straße gab sie an, nur zehn Euro dabei zu haben. Als der Kassierer fragte, warum sie denn für mehr Geld tanken würde, soll die Duisburgerin verbal aggressiv geworden, in ihr Auto gestiegen und gefahren sein. Dabei soll sie fast einen Mann erfasst haben, der an einer Tanksäule stand.

Kurze Zeit später rief sie die Polizei an. Als sie sich den Beamten in ihrer Wohnung auf der Friedrich-Ebert-Straße stellen wollte, vergaß sie offensichtlich zuvor ihre illegale Cannabis-Zucht zu verstecken. Weil es im Eingangsbereich nach Marihuana roch, durchsuchten die Einsatzkräfte nach Zustimmung der Staatsanwaltschaft die Wohnung der Frau – und wurden fündig. So entdeckten die Beamten unter anderem 25 Cannabispflanzen inklusive Lektüre über deren Anbau sowie ein Aufzuchtzelt und Druckverschlusstütchen. Sie stellten sämtliche Beweismittel sicher und brachten die Duisburgerin zur Wache, wo ihr außerdem wegen des Verdachtes des Fahrens unter Drogeneinfluss eine Blutprobe entnommen wurde. Die Polizisten stellten zusätzlich ihren Führerschein sicher.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
– Pressestelle –
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203 280 1049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
https://duisburg.polizei.nrw

Advertisement

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 2800

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen