Connect with us

Blaulicht

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Ravensburg (ots) –

Ravensburg

Schlägerei Hirschgraben

Nach mehreren Meldungen am Freitag gegen 22:20 Uhr über eine Schlägerei zwischen 20 bis 30 Personen rückte die Polizei mit mehreren Streifen in Richtung Hirschgraben aus. Einzelne Anrufer schilderten, dass die Personen sich mit Steinen und Flaschen bewerfen. Noch vor Eintreffen der ersten Streifen entfernten sich die Personengruppen in verschiedene Richtungen. Ein angetroffener 16-Jähriger gab an, von einem Stein am Kopf getroffen worden und dadurch leicht verletzt zu sein. Ein 18-Jähriger, sowie eine 21-Jährige erhielten jeweils einen Schlag ins Gesicht. Die Täter zu diesen Körperverletzungsdelikten konnten in der Nacht nicht mehr angetroffen werden. Warum es zu der Auseinandersetzung kam, blieb zunächst im Dunklen und bedarf der weiteren Ermittlungen.
Im Zuge von Personenkontrollen in diesem Zusammenhang wehrte sich ein 22-Jähriger Mann gegen die polizeilichen Maßnahmen und beleidigte die Beamten derb. Der Mann musste aufgrund seines aggressiven Verhaltens und um weitere Störungen zu verhindern in Gewahrsam genommen werden.

Ravensburg

Randalierender Gast

Advertisement

Am Samstagmorgen, gegen 03:15 Uhr ging ein bislang unbekannter Disco-Besucher einen Barkeeper tätlich an. Als er von den Sicherheitsmitarbeitern der Diskothek in der Schubertstraße nach draußen gebracht und ein Hausverbot erhalten hatte, beschimpfte er die Securities und warf mit einer Flasche nach ihnen, die ihr Ziel nur knapp verfehlte. Trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen nach dem Mann, konnte er in der Nacht nicht mehr angetroffen werden. Er wird wie folgt beschrieben: ca. 1,80 Meter groß, südländisches Aussehen, auffälliger schmalen Bart welcher beidseitig an seinen Backen zu seinem Mund verlaufe, bekleidet mit einer hellblauen Jeansjacke, blaue Hose. Zeugen, die Hinweise auf den Täter machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Ravensburg unter Telefon 0751/803-3333 in Verbindung zu setzen.

Berg

Zaun und Verkehrszeichen umgefahren

Bislang unbekannter Fahrzeuglenker kam in der Nacht von Donnerstag auf Freitag auf der Kreisstraße von Berg in Richtung Zogenweiler von der Fahrbahn ab. Hierbei beschädigte er einen Zaun und ein Verkehrszeichen bei Straß. Es entstand Sachschaden von geschätzten 800 Euro. Hinweise zu dem Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Weingarten unter Tel. 0751/803-6666 entgegen.

Wangen im Allgäu

Auto aufgebrochen

Wie nachträglich bei der Polizei Wangen angezeigt, verschaffte sich bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag ein unbekannter Täter Zugriff in einen Skoda. Aus dem in der Gustav-Freytag-Straße abgestellten Auto entwendete der Täter Bargeld in unbekannter Höhe, sowie weitere Gegenstände von geringerem Wert. Wie genau der Täter das verschlossene Auto öffnete, bedarf den weiteren Ermittlungen. Hinweise zu den Tätern oder verdächtigen Wahrnehmungen in diesem Zusammenhang nimmt das Polizeirevier Wangen unter Telefon 07522/984-0 entgegen.

Advertisement

Leutkirch / A96

Verbotenes Kraftfahrzeugrennen

Nach Zeugenaussagen und bisherigen Ermittlungen kam es am Freitagnachmittag, gegen 14:30 Uhr auf der A96 in Fahrtrichtung München zu einem Rennen zweier, in der Schweiz zugelassenen dunklen Audis. Diese hätten nach Zeugenaussagen mit hoher Geschwindigkeit unter anderem mehrere Autos verbotswidrig rechts und auf dem Standstreifen überholt. Einer Streife des Verkehrsdienstes Kißlegg gelang es einen der beiden Audis im Bereich Memmingen anzuhalten und den 27-jährigen Fahrer aus der Schweiz einer Kontrolle zu unterziehen. Die Ermittlungen zum zweiten beteiligten Audi dauern an. Zeugen und Geschädigte der unverantwortlichen Fahrweise der Tatverdächtigen werden gebeten sich mit dem Verkehrsdienst Kißlegg unter Telefon 07563/9099-0 in Verbindung zu setzen.

Wangen im Allgäu / A96

VW-Bus nach Kollision umgekippt

Der 26-jährige Fahrer eines Maserati erkannte am Freitagabend, um 22:15 Uhr den vor ihm in Richtung München fahrenden VW-Bus eines 60-Jährigen aus Stuttgart offenbar zu spät und fuhr ihm derart auf, dass der Bus in der Folge zu Seite kippte und auf der Fahrerseite liegen blieb. Der 60-Jährige und seine 61-jährige Beifahrerin konnten ihren Bus unverletzt verlassen. Der Maserati-Fahrer erlitt nach bisherigem Kenntnisstand leichte Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt wurden. Die geschätzten Sachschäden betragen am VW-Bus 20 000 Euro, am Maserati 50 000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten durch ein verständigtes Abschleppunternehmen von der Autobahn abgeschleppt werden. Der Verkehr konnten während der Unfallaufnahme langsam auf dem Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Rückfragen bitte an:

Advertisement

Polizeipräsidium Ravensburg
Polizeiführer vom Dienst
Sven Herbstrith
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen