Connect with us

Blaulicht

LPI-G: BMW kracht in Metallhandel

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Gera (ots) –

Ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall beschäftigte die Geraer Polizei am Freitag in der Straße Hinter dem Südbahnhof.
Ein 79-Jähriger befand sich zuvor gegen 10:57 Uhr an der Kreuzung Am Elsterdamm / Hinter dem Südbahnhof, aus Richtung Zentrum kommend, und wollte nach links in Richtung des Parkplatzes des dortigen Baumarktes fahren. Aus noch zu ermittelnden Gründen reagierte er verzögert auf das Grünlicht der Ampel und fuhr dann plötzlich mit zunehmender Geschwindigkeit ca. 120 m weit, vorbei an der geplanten Einfahrt, in Richtung des Radweges am ehemaligen BUGA-Gelände. Dabei geriet er auf eine Böschung und krachte in die Fassadenverkleidung eines Metallhandels. Der BMW überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.
Durch Ersthelfer konnte das Fahrzeug auf die Räder gekippt werden, sodass der Fahrer aus dem Fahrzeug aussteigen konnte. Er war nur leicht verletzt und benötigte keine ärztliche Versorgung. Am Pkw entstand dagegen Totalschaden. Die Fassade der Werkshalle wurde durch die Kollision aufgerissen. Die dort zur Unfallzeit tätigen Mitarbeiter blieben glücklicherweise unverletzt.
Gegen den nüchternen Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet, da alters- oder medikamentenbedingte Ursachen nicht auszuschließen waren.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gera
Pressestelle
Telefon: 0365 829 1123
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement