Connect with us

Blaulicht

POL-REK: 211125-1: Geldautomat gesprengt – Polizei sucht dringend Zeugen

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Pulheim (ots) –

Mehrere Täter flüchteten mit ihrer Beute in einem dunklen Auto

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag (25. November) in Pulheim-Stommeln einen Geldautomaten gesprengt. Nach Zeugenangaben sollen mehrere Täter mit ihrer Beute in einem dunklen Auto geflüchtet sein. Bei dem Fluchtwagen könnte es sich um einen schwarzen Mercedes oder BMW handeln. Im Vorraum der Bank entstand erheblicher Sachschaden. Feuerwehrleute kümmerten sich um mehrere Personen, die über der Bank wohnen.

Mehrere Anwohner der Hauptstraße schreckten gegen 2 Uhr durch laute Knallgeräusche aus dem Schlaf. Als Zeugen aus dem Fenster schauten, erkannten sie mehrere Männer, die etwas in ihr Auto trugen und mit dem Fahrzeug in Richtung der Venloer Straße flüchteten.

Polizisten fahndeten umgehend nach den Tätern und begannen noch in der Nacht mit der Spurensicherung am Einsatzort. Das Kriminalkommissariat 21 hat bereits die Ermittlungen aufgenommen.

Die zuständigen Kriminalbeamten fragen:

Advertisement

Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht, die mit der Automatensprengung in Zusammenhang stehen könnten?
Wer hat die Täter bei der Flucht gesehen und kann nähere Angaben zu dem Fluchtwagen und den Insassen machen?

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 21 unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de entgegen. (he)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement
Advertisement

Schlagwörter

Advertisement