Connect with us

Blaulicht

POL-RT: Einbrüche; Gartengeräte und Kupferrohre gestohlen; Verkehrsunfälle; Opferstöcke angegangen

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Reutlingen (ots) –

Einbruch in Gartenhütte

Zwischen Samstag, zwölf Uhr, und Montag, 9.45 Uhr, sind unbekannte Täter in eine Hütte auf einem Gartengrundstück an der Sickenhäuser Straße eingebrochen. Die Einbrecher beschädigten zunächst einen Zaun und gelangten so auf das Grundstück. Dort brachen sie gewaltsam eine Tür auf und verschafften sich so Zutritt zu der Laube, aus der sie Werkzeug, Elektromaschinen und Malerutensilien im Wert von mehreren hundert Euro entwendeten. Der Polizeiposten Reutlingen-West hat die Ermittlungen aufgenommen. (rn)

Metzingen (RT): In Gaststätte eingebrochen

Offenbar gestört worden sind zwei Unbekannte, die am frühen Montagmorgen in eine Gaststätte in der Eichbergstraße eingebrochen sind. Gegen 2.30 Uhr verschafften sich die Einbrecher über ein Fenster gewaltsam Zutritt zum Gebäude. Auf ihrer Suche nach Stehlenswertem wurden sie offenbar gestört und flüchten unerkannt. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Das Polizeirevier Metzingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (db)

Esslingen (ES): Hochwertige Gartengeräte entwendet (Zeugenaufruf)

Advertisement

Gartengeräte der Marke Stihl im Wert von über 3.000 Euro sind in den vergangenen Tagen aus dem Lastwagen eines Landschaftsgärtners gestohlen worden. Ein bislang unbekannter Täter brach in der Zeit von Mittwoch, 17 Uhr, bis Montag, sieben Uhr, das Vorhängeschloss an einem Staufach des Lkw in der Eberspächerstraße auf. Aus diesem nahm der Unbekannte zwei Heckenscheren, eine Motorsäge, einen Laubbläser sowie eine Kettensäge samt dazugehörigen Akkus und Zubehör mit. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 0711/3990-0 um Hinweise zum Verbleib des Diebesguts. (ms)

Aichwald (ES): Frontal mit Baum kollidiert (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Esslingen sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden am Montagmorgen auf der K 1212. Gegen 8.20 Uhr war ein 32-Jähriger mit einem Renault Master auf der Kreisstraße von Schanbach herkommend in Richtung Aichelberg unterwegs. Am Ortseingang querte nach Angaben des Fahrers eine Katze die Fahrbahn, weshalb der 32-Jährige eine Vollbremsung einleitete und nach links auswich. Dabei geriet der Transporter ins Schleudern und kollidierte auf einer Verkehrsinsel frontal mit einem Baum. Der Fahrer zog sich nach aktuellem Kenntnisstand leichte Verletzungen zu, weshalb er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht wurde. Der Renault musste abgeschleppt werden. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-330 zu melden. (mr)

Rottenburg-Ergenzingen (TÜ): Kupferrohre gestohlen (Zeugenaufruf)

Unbekannte haben in der Nacht von Sonntag auf Montag in der Hölderlinstraße, der Höllsteigstraße und in der Straße Gänsmorgen kupferne Fallrohre an einem Haus bzw. an einer Garage und an einem Carport gestohlen. Zwischen Sonntag, 20 Uhr, und Montag, acht Uhr, lösten die Täter jeweils etwa 2,5 Meter lange Teile an den Fallrohren ab und ließen sie mitgehen. Der Wert des Diebesgutes wird auf insgesamt mehrere hundert Euro geschätzt. Der Polizeiposten Ergenzingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07457/93801-0 um Hinweise. (cw)

Rottenburg am Neckar (TÜ): Gegen Baum geprallt

Eine nach derzeitigen Erkenntnissen leicht Verletzte und ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagvormittag auf der K 6939 ereignet hat. Eine 51-Jährige war gegen 10.15 Uhr bei schlechter Sicht durch Nebel mit ihrem VW Polo auf der Kreisstraße von Ergenzingen in Richtung Seebronn unterwegs. Als kurz nach dem Kreisverkehr ihren Angaben zufolge ein kleineres Tier die Fahrbahn kreuzte, erschrak sie, verlor die Kontrolle über ihren Wagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort krachte sie gegen einen Baum. Mit leichten Verletzungen wurde sie anschließend vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Ihr Polo war nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. (db)

Advertisement

Albstadt (ZAK) und Burladingen (ZAK): Opferstöcke angegangen (Zeugenaufruf)

Mehrere Opferstöcke sind in den vergangenen Tagen in Kirchen angegangen worden. In der Zeit von Montag bis Samstag versuchte ein bislang unbekannter Täter vergeblich das massive Schloss des Opferstocks in der katholischen Kirche in der Straße Beim Kloster in Margrethausen aufzuhebeln. Es wurde lediglich eine Abdeckung beschädigt. Der Schaden dürfte sich auf etwa 200 Euro belaufen.

In Burladingen wurden gleich in zwei Gotteshäusern die Opferstöcke aufgebrochen und leergeräumt. In der Zeit von Donnerstag bis Sonntag öffnete ein Unbekannter gewaltsam das Schloss des Opferstocks in der Kirche in der Ebinger Straße in Hausen. Ebenfalls am Donnerstag brach ein Täter in der Zeit von 18.35 Uhr bis 19.45 Uhr die Kasse am Schriftenstand im Vorraum der Pfarrkirche in der Salmendinger Schweizergasse auf. Über die Höhe des möglichen Diebesguts liegen keine Angaben vor. Der Schaden dürfte sich auf über 100 Euro belaufen. Ob ein Tatzusammenhang besteht, muss noch ermittelt werden.

Das Polizeirevier Albstadt, Telefon 07432/955-0, beziehungsweise der Polizeiposten Burladingen, 07475/95001-0, bitten um sachdienliche Hinweise. (ms)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/ 942-1104

Advertisement

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Dominik Bok (db), Telefon 07121/942-1115

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Advertisement
Advertisement

Schlagwörter

Advertisement