Connect with us

Blaulicht

POL-PDWO: Zwei Unfälle mit zum Teil schwer verletzten Personen

Worms (ots) –

Im Laufe des Tages kam es im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Worms zu zwei Verkehrsunfällen mit zum Teil schwerverletzten Personen.
Zum einen wurde bereits am Mittag, gg 14 Uhr, Am Gallborn ein 30 jähriger Radfahrer in Höhe der Einfahrt zum Hornbach von einem Fiat übersehen.
Letztgenannter 29-jähriger Fahrer aus der VG Rhein-Selz bog aus Richtung B9 kommend auf den Parkplatz des vorgenannten Baumarktes nach links ein, übersah den entgegenkommenden Radfahrer wodurch es zum Zusammenstoß beider Verkehrsteilnehmer kam. Der Radfahrer stürzte über die Motorhaube des Fiat zu Boden und zog sich Verletzungen am Becken, an den Knien sowie an der linken Hand zu. Er wurde zur weiteren medizinischen Versorgung ins Klinikum Worms verbracht. Der 29-jährige wurde nicht verletzt und gab an, dass ihm, durch einen in Fahrtrichtung B9 an der Lichtzeichenanlage wartenden LKW, die Sicht auf den Radweg versperrt gewesen sei. Er habe sich zwar langsam hineingetastet, den Radfahrer letztlich jedoch einfach nicht gesehen. Der LKW wartete aufgrund des Rückstaus der vorgenannten Lichtzeichenanlage.

Am Abend, gg. 18 Uhr, kam es dann auf der B 47 zu einem Frontalzusammenstoß zweier PKWs. Der 43-jährige Wormser befuhr mit seinem Renault Twingo die B 47 und bog an der Einmündung zur L455 nach links in Richtung Hohen-Sülzen ab.
Auch hier übersah der Abbiegende die entgegenkommende 51-jährige aus dem Zellertal durch einen vor ihr fahrenden PKW. Dieser bog jedoch vor dem Audi nach rechts in Richtung Hohen-Sülzen ab. Hierdurch habe der 43-jährige an Audi nicht gesehen uns stieß mit dieser frontal zusammen.
Mit im Fahrzeug der 51-jährigen saßen ihre beiden 17-jährigen Zwillinge. Der Twingofahrer war alleine unterwegs. Alle vier Personen wurden zum Teil schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser verbracht. Genauere Verletzungsmuster sind derzeit noch nicht bekannt.
Die B47 musste zwischen der Anschlussstelle B271 (Monsheim) und der Abfahrt Pfeddersheim (L443) sowohl für die Unfallaufnahme, die Bergungs- und Rettungsmaßnahmen sowie für die Fahrbahnreinigung für 2 Stunden voll gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Worms

Telefon: 06241 852-2040
www.polizei.rlp.de/pd.worms

Advertisement

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Worms, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement

Schlagwörter

Advertisement