Connect with us

Blaulicht

BPOLI EBB: Ukrainer bei Zittau aufgegriffen

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Zittau (ots) –

Zwei Männer aus der Ukraine wollen sich am Abend des 8. November verfahren haben als sie von Bundespolizisten auf der B 99 nahe Zittau kontrolliert wurden. Sie hatten sich aber schon länger unerlaubt aufgehalten.

Auf Höhe der Zufahrt zur B 178n wurde der schwarze Skoda Oktavia der beiden jeweils 27-jährigen Männer gestoppt. Sie konnten sich zwar ordnungsgemäß mit ihren Reisepässen ausweisen, hatten sich aber bereits seit März und Mai 2021 im Schengengebiet aufgehalten und somit ihre touristische Aufenthaltsfrist um mehrere Monate überschritten.

Die Bundespolizisten nahmen die beiden Ukrainer in Gewahrsam und schrieben Strafanzeigen wegen der unerlaubten Einreise sowie wegen des unerlaubten Aufenthaltes. Die Männer werden heute nach Polen zurückgeschoben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 – 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Advertisement

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell