Connect with us

Blaulicht

BPOL NRW: Rauchen kann die Freiheit gefährden – Weggeworfene Zigarette macht Bundespolizisten auf 30-Jährigen mit Drogen aufmerksam

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Gelsenkirchen (ots) –

Gestern Abend (8. November) wurden Bundespolzisten in Gelsenkirchen auf einen jungen Mann aufmerksam, der eine Zigarettenkippe auf den Boden warf. Bei der Kontrolle des Mannes wurden sie fündig.

Gegen 19 Uhr bestreiften Bundespolizisten den Gelsenkirchener Hauptbahnhof. Auf einem Bahnsteig beobachteten sie einen jungen Mann, der achtlos eine zuvor gerauchte Zigarettenkippe auf den Boden warf. Die Einsatzkräfte sprachen den Mann an und kontrollierten ihn. Dabei stellten sie fest, dass sich der syrische Staatsbürger unter zwei verschiedenen Identitäten in Deutschland aufhält.

Auf der Wache der Bundespolizei durchsuchten die Beamten den Mann und fanden dabei eine geringe Menge an pflanzlichen Drogen.

Die Bundespolizei leitete unter anderem ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, sowie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen verunreinigen von Bahnanlagen ein.
*BA

Rückfragen bitte an:

Advertisement

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1012
Mobil: +49 (0) 173 71 50 710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Advertisement
Advertisement

Schlagwörter

Advertisement