Connect with us

Blaulicht

API-TH: Zwei Unfälle auf regennasser Fahrbahn auf BAB 4 und 9 mit Verletzten

Neudietendorf/Hermsdorf (ots) –

Am Freitagabend zogen mehrere Regengebiete mit Starkregen und Sturmböen über Thüringen hinweg. Diese führten auf den Thüringer Autobahnen zu zwei schweren Unfällen mit Kleintransportern.
Gegen 21:00 Uhr verlor zunächst ein 22-jähriger syrischer Paketdienstfahrer aus Berlin auf der BAB 4 in Richtung Frankfurt a.M., kurz nach der Anschlussstelle Neudietendorf, auf der noch regennassen Fahrbahn nach einem Gewitterschauer die Kontrolle über seinen Kleintransporter Mercedes Sprinter, infolge eines Spurwechsels vom linken auf den mittleren Fahrstreifen. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn in die Bankette ab und überschlug sich dort. Das Fahrzeug kam schlussendlich auf der Seite liegend am Fahrbahnrand zum Stehen. Der Fahrzeugführer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und wurde in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Sein Beifahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Es entstand ein vorläufiger Sachschaden in Höhe von 25.000,- Euro. Im Rahmen der Rettungs- und Bergemaßnahmen war die Autobahn teilgesperrt und es kam zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.
Gegen 22:20 Uhr ereignete sich ein weiterer schwerer Unfall auf der BAB 9 in Richtung Berlin, kurz vor der Anschlussstelle Hermsdorf/Süd. Wiederum verlor ein 36-jähriger deutscher Fahrzeugführer die Kontrolle über seinen Kleintransporter Mercedes Sprinter aufgrund von unangepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn. Das Fahrzeug geriet auf dem linken von drei Fahrstreifen fahrend wiederum ins Schleudern, kollidierte mit der linksseitigen Schutzplanke auf einer Länge von ca. 50m und riss diese zum Teil aus der Verankerung. In der weiteren Folge schleuderte das Fahrzeug über die gesamte Fahrbahn und kollidierte mit der rechten Schutzplanke. Dabei kippte das Fahrzeug um und und kam auf der Seite liegend zum Stehen. Der Fahrzeugführer wurde bei dem Unfall wie durch ein Wunder nur leicht verletzt und wurde in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Es entstand ein vorläufiger Gesamtschaden in Höhe von 30.000,- Euro. Im Rahmen der Rettungs- und Bergemaßnahmen war die Autobahn voll- und teilgesperrt. Es kam zu Verkehrseinträchtigungen.
Die Autobahnpolizei Thüringen appelliert in diesem Zusammenhang nochmals an die Fahrzeugführer, ihre Geschwindigkeit den äußeren Witterungseinflüssen anzupassen!

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Autobahnpolizeiinspektion
Einsatz- und Streifendienst
FS
Telefon: 036601 70125
E-Mail: api-dsl.api@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index
.
aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement