Connect with us

Blaulicht

POL-ESW: Pressebericht 09.11.2021

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Eschwege (ots) –

Polizei Eschwege

Kollision zwischen Pkw und Linienbus; Schaden 6000 Euro

Ein 20-jähriger Autofahrer aus Bad Sooden-Allendorf hat am Montagmittag gegen 13.10 Uhr in Eschwege einem Bus die Vorfahrt genommen und dadurch einen Verkehrsunfall verursacht. Der
20-Jährige wollte aus Richtung der Parkplätze der Beruflichen Schulen kommend in den Südring nach rechts in Richtung Schützengraben einbiegen. Dabei übersah er den bevorrechtigten Linienbus, der von einem 23-Jährigen aus Meinhard gefahren wurde und der auf dem Südring aus Richtung Heuberg kommend, in Richtung Schützengraben unterwegs war. Der Busfahrer versuchte noch mittels Gefahrenbremsung den Unfall zu vermeiden, was ihm jedoch nicht gelang. Bei der Kollision entstand am Auto des 20-Jährigen ein Schaden von 4000 Euro was dazu führte, dass das Auto später abgeschleppt werden musste. Der Kraftomnibus kam mit einem Schaden in Höhe von 2000 Euro davon und konnte die Fahrt im Anschluss fortsetzen.

Versuchter Diebstahl von Kraftstoff; Schaden 800 Euro; Polizei sucht Zeugen

Unbekannte Täter haben auf der A 44 Autobahnbaustelle „Tunnel Spitzenberg“ bei Wehretal-Reichensachsen versucht, Kraftstoff aus einem Minibagger abzuzapfen. Die Täter verschafften sich dazu zwischen vergangenem Freitag, 16.30 Uhr und Montag, 07.10 Uhr Zugang zu dem teilweise eingefriedeten Gelände, brachen anschließend gewaltsam den Motorraum des Baggers auf und montierten einen Schlauch von dem Motorblock ab. In der Folge benutzten die Täter den Schlauch, um Kraftstoff aus dem Tank abzuzapfen. Ob und wieviel Kraftstoff die Täter tatsächlich an sich brachten, konnte bislang nicht eindeutig geklärt werden. Der entstandene Schaden wird laut Polizeibericht auf 800 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 entgegen.

Advertisement

Polizei Hessisch Lichtenau

Autofahrerin kollidiert mit Straßenlaterne; Schaden 3500 Euro

Eine 70-jährige Autofahrerin aus Hessisch Lichtenau ist am Montagnachmittag mit einer Straßenlaterne kollidiert und hat dadurch einen Schaden von 3500 Euro verursacht. Die Frau war gegen 14.30 Uhr in Hessisch Lichtenau auf der Fürstenhagener Straße in Richtung Fürstenhagen unterwegs, geriet dann in Höhe des Teichhofes gegen den rechten Bordstein, wodurch sie schließlich die Kontrolle über ihren Pkw verlor. In der Folge kam die 70-Jährige mit ihrem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne. Die Laterne wurde durch den Aufprall komplett aus der Verankerung gerissen und fiel zu Boden. Der Schaden an der Laterne beläuft sich laut Unfallbericht auf 3000 Euro. Dazu kommt ein Schaden in Höhe von 500 Euro am Pkw der Frau.

Polizei Witzenhausen

Verkehrsunfallflucht; Polizei sucht Zeugen

Die Polizei in Witzenhausen ermittelt aktuell gegen einen unbekannten Verkehrsteilnehmer wegen Verkehrsunfallflucht. Am Montagvormittag ist zwischen 11.00 Uhr und 11.45 Uhr ein weißer VW Polo in der Straße „Hinter den Teichhöfen“ in Witzenhausen auf dem Kundenparkplatz einer Arztpraxis angefahren worden. Anschließend flüchtete der Verursacher unerlaubt. Die Höhe des Schadens, der sich bei dem Polo auf der Fahrerseite befindet, ist noch nicht bekannt. Hinweise an die Polizei in Witzenhausen unter der Nummer 05542/9304-0.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Advertisement

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell