Connect with us

Blaulicht

POL-SN: Taxifahrer verhindert Betrug

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Schwerin (ots) –

Die Polizei warnt erneut vor Betrugsmaschen und ruft zur Vorsicht auf.
Am Freitag erhielten Schweriner Rentner Anrufe, in dem Geld von ihnen gefordert wurde.
Nach Angaben der Senioren gab sich ein Anrufer als Polizist aus und täuschte ihnen vor, dass ihre Töchter an einem Verkehrsunfall beteiligt gewesen sein sollen. Nun benötige diese Geld, um auf Kation entlassen werden zu können.
In einem Fall verhinderte, ersten Erkenntnissen nach, ein Taxifahrer eine Geldübergabe. Die 84-Jährige gab gegenüber dem Fahrer an, dass sie eine fünfstellige Geldsumme von der Bank abheben wolle. Der Taxifahrer hinterfragte ihre Aussagen und riet ihr, die Polizei zu verständigen. Die Schwerinerin unterbrach daraufhin ihr Vorhaben.

In diesem Zusammenhang erinnert die Polizei an folgende Tipps:

– Wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen von Ihnen
fordert: Besprechen Sie dies mit Familienangehörigen oder anderen
Ihnen nahestehende Personen.

– Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte
Personen.

– Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor, informieren Sie
unverzüglich die Polizei unter der Nummer 110.

Advertisement

– Sind Sie bereits Opfer eines Enkeltricks geworden, zeigen Sie
die Tat unbedingt bei der Polizei an. Dies kann der Polizei helfen,
Zusammenhänge zu erkennen, andere Personen entsprechend zu
sensibilisieren und die Täter zu überführen.

– Sind Sie bereits Opfer eines Enkeltricks geworden, zeigen Sie
die Tat unbedingt bei der Polizei an. Dies kann der Polizei helfen,
Zusammenhänge zu erkennen, andere Personen entsprechend zu
sensibilisieren und die Täter zu überführen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Schwerin
Pressestelle
Juliane Zgonine
Telefon: 0385/5180-3004
E-Mail: pressestelle-pi.schwerin@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Schwerin, übermittelt durch news aktuell

Advertisement