Connect with us

Blaulicht

POL-OH: Pressemitteilung der Polizeiautobahnstation Petersberg

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Fulda (ots) –

Mit falschen Dokumenten ausgewiesen, Festnahme und Sicherheitsleistung

Am Abend des 02.09.2022 wurde gegen 19:00 Uhr ein Fahrzeug mit schweitzer Kennzeichen gemeldet, welches Schlangenlinien fährt.

Eine Streife der Polizeiautobahnstation Petersberg konnte das Fahrzeug schließlich aus dem fließenden Verkehr heraus auf einen Parkplatz begleiten und einer Kontrolle unterziehen.

Alle durchgeführten, freiwilligen Tests ergaben jedoch, dass bei der Person keine Einschränkungen bezüglich der Fahrtauglichkeit vorlagen.

Im Zuge der weiteren Kontrolle händigte der Fahrzeugführer den Beamten einen gültigen polnischen Führerschein und eine litauische Identitätskarte aus.

Advertisement

Bei genauerer Betrachtung fiel den Beamten auf, dass die litauische ID-Karte (ausgestellt auf die echten Personalien der Person) vermutlich gefälscht ist.
Die Beamten fragten also nach weiteren Personaldokumenten. Daraufhin händigte die Person eine gültige polnische Fahrerkarte und einen gültigen, polnischen Aufenthaltstitel aus. Aus diesem ging wiederum hervor, dass es sich bei der kontrollierten Person um einen belarussischen Staatsangehörigen handelt.

Die Person wurde vorläufig festgenommen und die ausgehändigten Dokumente durch eine Dokumentenvorprüferin geprüft. Diese kam zu dem Ergebnis, dass die Beamten ein gutes Auge bewiesen hatten und es sich bei der zunächst ausgehändigten ID-Karte um eine Fälschung handelt, die übrigen Dokumente aber echt sind.

Die Staatsanwaltschaft Fulda ordnete eine Sicherheitsleistung im dreistelligen Bereich an. Die gefälschte ID-Karte wurde sichergestellt.

Nach Abschluss aller Ermittlungen und Hinterlegung der Sicherheitsleistung wurde der Mann wieder entlassen.

Warum er sich mit dem gefälschten Dokument auswies und nicht mit den echten Dokumenten, die ihn auch zum legalen Aufenthalt in der Bundesrepublik berechtigen, konnte nicht geklärt werden.

Polizeiautobahnstation Petersberg, POK Diegelmann

Kontakt:

Advertisement

Polizeipräsidium Osthessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Severingstraße 1-7, 36041 Fulda

Telefon: 0661 / 105-1099
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de
(nur Mo. bis. Fr. – tagsüber)

Zentrale Erreichbarkeit:
Telefon: 0661 / 105-0

Twitter: https://twitter.com/polizei_oh
Instagram: https://instagram.com/polizei_oh
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw

Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement