Connect with us

Blaulicht

POL-KS: Zwei Unbekannte berauben Frau am Martinsplatz: Couragierter Zeuge schreitet ein; Kripo bittet um Hinweise

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Kassel (ots) –

Kassel-Mitte: Am Samstagabend raubten zwei unbekannte Täter einer 62 Jahre alten Frau aus Kassel am Martinsplatz das Portemonnaie und flüchteten. Ein couragierter Zeuge hatte das Geschehen beobachtet und die Verfolgung der Täter aufgenommen. Dem Mann gelang es, den Räuber mit der Beute einzuholen, ihm die Geldbörse wieder abzunehmen und sie dem Opfer anschließend wiederzugeben. Die Kasseler Kripo ermittelt nun wegen des Raubes und bittet um Hinweise auf die beiden Täter, die anschließend das Weite gesucht hatten.

Der Raub hatte sich am Samstag gegen 19:30 Uhr ereignet. Vor einer Pizzeria hatten die beiden Täter das spätere Opfer zunächst angesprochen und versucht, sie in ein Gespräch zu verwickeln. Plötzlich ergriff einer der Männer den Arm der Frau und hielt diesen fest. Gleichzeitig riss er ihr mit erheblichem Kraftaufwand das Portemonnaie aus der Hand. Beim Versuch, sich die Geldbörse zurückzuholen, stürzte die 62-Jährige und verletzte sich am Finger. Die beiden Männer flüchteten anschließend in Richtung Kurt-Schumacher-Straße, wobei einige Zeugen sie verfolgten. Darauf wurde wiederum der 36-jährige Kasseler aufmerksam, der den einen Räuber einholte und ihm die Beute abnahm. Die 62-Jährige wurde wegen der Verletzung anschließend mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht, das sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

Zu den beiden Tätern, die im Anschluss ohne Beute das Weite gesucht hatten, liegt folgende Beschreibung vor:

1.) männlich, ca. 1,75 Meter groß, schlank, etwa 40 Jahre alt, kurze dunkle Haare, dunkle Augen, osteuropäisches Aussehen; bekleidet mit Bluejeans, schwarzer Regenjacke, dunkle Umhängetasche

2.) männlich, ca. 1,75 Meter groß, etwa 40 Jahre alt

Advertisement

Die weiteren Ermittlungen werden nun beim Kommissariat 35 der Kasseler Kripo geführt. Zeugen, die Hinweise auf die beiden Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen.

Rückfragen bitte an:

Matthias Mänz
Pressesprecher
Tel. 0561 – 910 1020

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel, übermittelt durch news aktuell

Advertisement

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen