Connect with us

Blaulicht

POL-MI: Maskenverweigerer schlägt Zugbegleiter und flüchtet

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Porta Westfalica (ots) –

Wegen eines um sich schlagenden Maskenverweigerers in einem Regionalexpress wurde die Polizei am Mittwochabend um kurz vor 22 Uhr zum Bahnhof in Porta Westfalica gerufen.

Vor Ort berichtete man den Beamten, dass der betreffende Unbekannte den Rhein-Ruhr-Express bereits verlassen habe. Weiter gab der Zugbegleiter an, dass er zusammen mit einer Kollegin auf der Fahrt von Minden kommend den im vordersten Wagon sitzenden Unbekannten aufsuchte und wegen der fehlenden Gesichtsmaske ansprach. Dabei wurde der Mann zunehmend aggressiv und ausfallend. Im Portaner Bahnhof angekommen, sollte er sich ausweisen und den Zug verlassen.

Daraufhin schlug er dem Kontrolleur mit der Hand ins Gesicht und flüchtete über den Bahnsteig in Richtung der Portabrücke. Als er in der Folge auf die Gleise sprang, brach der ihm nachlaufende Zugführer seine Verfolgung ab.

Eine parallel zur Sachverhaltsaufnahme eingeleitete Nahbereichsfahndung der Polizei blieb ohne Resultat. Sicherheitshalber stoppten die Verantwortlichen für die Dauer des Einsatzes den Bahnverkehr.

Vom Unbekannten fehlte letztlich jede Spur. Er wurde mit osteuropäischem Akzent sprechend und blonden kurzen Haaren im Alter von 20-25 Jahren beschrieben. Als Kleidung nutzte der schlanke Mann offenbar eine blaue Jeans und einen blauen Kapuzenpullover.

Advertisement

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Advertisement

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen