Connect with us

Blaulicht

BPOLI LUD: Gültiger Führerschein „nein“ – Haftbefehl und Drogen „ja“

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Krauschwitz, Landkreis Görlitz (ots) –

Heute Morgen, kurz vor 04.00 Uhr, haben zivile Einsatzkräfte der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf in Krauschwitz, Daubitzer Straße, einen polnischen Kraftfahrer bzw. dessen Führerschein genauer unter die Lupe genommen. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Dokument um einen ausländischen (britischen) Lernführerschein handelte. Weil dieser nicht zur Teilnahme am Straßenverkehr in Deutschland berechtigt, bestand der Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Während die Bundespolizisten auf das Eintreffen der Kollegen vom Weißwasseraner Re-vier warteten, stellten sie zudem fest, dass auf den 37-Jährigen ein Haftbefehl ausgestellt war. Demnach hatte der Mann gegenüber dem Amtsgericht Kaiserslautern wegen Trunkenheit im Verkehr noch eine Rechnung bzw. Geldstrafe i. H. v. 1.500,00 Euro offen. Möglicherweise stand der Mercedes-Lenker während der Fahrt auch unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln. Als die Landespolizisten den Fall vor Ort übernahmen, waren schließlich noch Drogen (Amphetamin) bei dem Verurteilten entdeckt worden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 – 3626-6110
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Advertisement
Advertisement

Schlagwörter

Advertisement