Connect with us

Blaulicht

POL-UL: (UL) Ulm – Zu schnell ins Schleudern geraten – Zwei Schwerverletzte und hoher Sachschaden sind das Ergebnis eines Unfalls auf der B10 bei Ulm am Samstagabend.

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Ulm (ots) –

Gegen 20:30 Uhr befuhr ein 27-Jähriger die B10 in Fahrtrichtung Ulm. Zwischen den Anschlussstellen Lehr und Uni-Ulm überholte er bei starkem Regen die ordnungsgemäß auf der rechten Fahrspur fahrenden Autos. Auf Grund überhöhter und den Witterungsbedingungen nicht angepasster Geschwindigkeit geriet er ins Schleudern. Sein hochmotorisierter BMW M5 kam nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte in die Leitplanke sowie gegen den Betonsockel einer Brücke. Der 27-Jährige und sein 28-jähriger Beifahrer erlitten dabei schwere Verletzungen. Sie kamen mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 120.000 Euro. Das Polizeirevier Ulm-Mitte nahm den Unfall auf. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung des total beschädigten Fahrzeuges war die B10 nur einspurig befahrbar.

+++++++++++++++++++ (2320381)
Polizeiführer vom Dienst/Bo, Telefon 0731 188 1111; E-Mail: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Advertisement

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen