Connect with us

Blaulicht

BPOLI EBB: Unerlaubte Einreise gestoppt

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Zittau (ots) –

In der Nacht zum 5. Dezember 2021 kontrollierte die Bundespolizei in Zittau vier aus Polen eingereiste Mongolen. Einer von ihnen konnte nur ein abgelaufenes Visum vorlegen und war unerlaubt eingereist.

Gegen 00:15 Uhr stoppten die Beamten in der Friedensstraße den polnischen Renault Kastenwagen der vier 40 bis 48 Jahre alten Männer. Sie wiesen sich alle mit gültigen Reisepässen aus aber nur drei von ihnen verfügten über gültige Visa bzw. Aufenthaltstitel. Das tschechische Visum eines 48-jährigen Mongolen war gerade abgelaufen.

Er muss sich wegen der unerlaubten Einreise sowie wegen des unerlaubten Aufenthaltes verantworten. Er wurde zunächst in Gewahrsam genommen und musste inzwischen wieder nach Polen ausreisen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 – 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Advertisement

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen