Connect with us

Blaulicht

POL-LWL: Zwei Leichtverletzte bei Einsatz von Pfefferspray

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Ludwigslust (ots) –

Nach einem Streit zwischen mehreren Personen soll ein 20-Jähriger am frühen Samstagmorgen in Ludwigslust Pfefferspray gegen zwei seiner Widersacher eingesetzt haben. Dabei wurden zwei junge Männer leicht verletzt. Der Vorfall ereignete sich in der Schlossstraße, als eine etwa sechsköpfige Personengruppe den 20-Jährigen zunächst aufforderte, aus seiner Wohnung heraus auf die Straße zu kommen. Dabei soll der 20-Jährige von den späteren Opfern genötigt worden sein. So soll gedroht worden sein, Fensterscheiben einzuwerfen, falls der 20-Jährige nicht aus der Wohnung kommt. In weiterer Folge soll der 20-jährige Deutsche aus dem Fenster der Wohnung heraus das Pfefferspray auf zwei Personen dieser Gruppierung eingesetzt haben. Die beiden 17 und 20 Jahre alten Leichtverletzten erlitten dabei Augenreizungen und wurden anschließend ambulant behandelt. Gegen den Tatverdächtigen nahm die Polizei eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung auf. Das Pfefferspray wurde sichergestellt. Der Tatverdächtige erstattete im Anschluss Anzeige gegen die beiden Leichtverletzten wegen Nötigung.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @PolizeiLWL
Facebook: Polizei Westmecklenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement