Connect with us

Blaulicht

POL-NE: Die Polizei warnt vor Taschendieben – Augen auf und Tasche zu!

Neuss; Dormagen (ots) –

Immer wieder nutzen Taschendiebe Situationen aus, in denen Menschen abgelenkt sind – oder sie helfen selbst ein wenig nach und verwickeln ihre Opfer in ein Gespräch.

In Neuss wurden am Freitag (03.12.) zwei Anzeigen erstattet. Gegen 11 Uhr hielt sich eine 64-Jährige in einem Supermarkt an der Further Straße auf und geriet offenbar ins Visier von Langfingern, denn sie musste anschließend feststellen, dass sich ihre Geldbörse nicht mehr in ihrer Handtasche befand.

Ähnliches Pech hatte eine 71-Jährige, der gegen 15:30 Uhr in der Neusser Innenstadt in einem Ladengeschäft an der Niederstraße das Portemonnaie entwendet wurde. Dieses hatte sich in ihrer Handtasche befunden, die an ihrem Rollator hing.

In Dormagen wurden gleich zwei Seniorinnen Opfer von Taschendieben, als sie in einem Supermarkt an der Kölner Straße einkauften.

Am Donnerstag (02.12.) hielt sich eine 86-Jährige gegen 13 Uhr in dem Geschäft auf, als sie von zwei jungen Frauen angesprochen wurde. Man befragte sie ausführlich nach Inhaltsstoffen verschiedener Zahnpasta-Packungen, da man den Text angeblich nicht lesen könne.
Die lebensältere Frau merkte wohl, dass die beiden Damen ihr auffällig nahe kamen, dachte sich aber zunächst nichts dabei. Erst an der Kasse fiel ihr auf, dass sie keine Geldbörse mehr hatte.
Die beiden Tatverdächtigen sollen etwa 18 bis 25 Jahre alt gewesen sein. Sie waren beide circa 160 bis 165 Zentimeter groß, wobei die eine etwas größer war als die andere. Beide waren von schlanker Statur; eine hatte mittelblonde, ihre Begleiterin dunkle Haare.

Advertisement

Tags darauf, am Freitag (03.12.), gegen 11 Uhr, stellte eine 77-Jährige an der Kasse fest, dass ihr Portemonnaie fehlte. Sie hatte zuvor nichts bemerkt.

Das Kriminalkommissariat 21 (Neuss) und das Kriminalkommissariat 25 (Dormagen) haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen nun Zeugen. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 02131 300-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Taschendiebe sind überall dort am Werk, wo Menschen abgelenkt sind. Gerade im Gedränge sollten Sie auf Ihre Wertsachen achten, sei es vor Läden, im öffentlichen Nahverkehr oder aber auf dem Weihnachtsmarkt. Ihre Polizei gibt Ihnen folgende Tipps:

– Seien Sie misstrauisch, wenn Fremde auf Sie zukommen und den
persönlichen Distanzradius deutlich unterschreiten
– Nehmen Sie nur so viel Geld mit, wie Sie auch wirklich benötigen
– Tragen Sie Wertsachen, wie Handys und Geldbörsen, in
verschlossenen Innentaschen

Mehr Informationen zum Schutz gegen Taschendiebstähle finden Sie auf der Internetseite der Polizei: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/vorsicht-taschendiebe

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Advertisement

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen