Connect with us

Blaulicht

POL-RT: Verkehrsunfälle; Einbrüche; Räder und Diesel entwendet; Opel aus dem Verkehr gezogen; Gedenktafeln gestohlen; Polizeibeamtin angegriffen und verletzt

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Reutlingen (ots) –

Sekundenschlaf führt zu heftigem Verkehrsunfall

Ein sogenannter Sekundenschlaf hat am frühen Sonntagmorgen zu einem heftigen Verkehrsunfall auf der B 28 geführt. Ein 21-Jähriger war kurz nach sieben Uhr mit einem Audi A6 auf der Bundesstraße von Reutlingen herkommend in Richtung Metzingen unterwegs. Eigenen Angaben nach, sei er während der Fahrt eingeschlafen. Sein Wagen kam deswegen in einer leichten Linkskurve gegenüber dem Parkplatz Doppelposten nach rechts von der Straße ab. Der Audi fuhr im Anschluss die beginnende Leitplanke hoch, hob ab und landete nach etwa zehn Metern auf den Leitplankenstützen. Anschließend überquerte das Auto den Grünstreifen, fuhr durch den angrenzenden Wildtierschutzzaun und streifte nach einem Waldweg mehrere Bäume. Von diesen wurde der A6 nach links abgewiesen und blieb letztendlich in dem Schutzzaun nach etwa 140 Metern stehen. Ersten Erkenntnissen nach ist der Fahrer unverletzt geblieben. An seinem Wagen war wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro entstanden. Der Schaden an der Leitplanke sowie dem Zaun dürfte sich auf zirka 4.000 Euro belaufen. Der Pkw musste von einem Abschleppwagen geborgen werden. (ms)

Engstingen (RT): Zwei Verkehrsunfälle mit Personenschaden auf B 312

Am Sonntagnachmittag haben sich auf der B 312 zwischen Engstingen und Bernloch fast zeitgleich zwei Verkehrsunfälle mit Personenschaden ereignet. Gegen 15.15 Uhr war eine 19-Jährige bei starkem Schneefall mit ihrem Dacia Sandero auf der Bundesstraße von Engstingen herkommend unterwegs. Wohl aufgrund eines Fahrfehlers geriet der Wagen auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort überschlug er sich. Die junge Frau zog sich dabei nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen zu, die im Anschluss im Krankenhaus behandelt wurden. Ihr Mitfahrer war unverletzt geblieben. Der Dacia, an dem der Blechschaden rund 5.000 Euro beträgt, wurde abgeschleppt. Neben Rettungsdienst und Polizei war auch die Feuerwehr an die Unfallstelle ausgerückt. Kurz darauf näherte sich von Bernloch kommend ein 59-jähriger Opel Mokka-Fahrer der Unfallstelle und hielt daher in einiger Entfernung auf seiner Fahrspur an. Eine entgegenkommende Ford Ranger-Lenkerin im Alter von 22 Jahren, die ihre Geschwindigkeit den winterlichen Straßenverhältnissen offenbar nicht angepasst hatte, verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Darauf kam dieses zunächst nach links in den Grünstreifen ab. Aufgrund des starken Gegenlenkens der 22-Jährigen kam der Ford zurück auf die Straße, wo er frontal mit dem Opel zusammenstieß. Dabei wurden der 59-Jährige sowie seine Beifahrerin im Alter von 54 Jahren augenscheinlich leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie zur weiteren Untersuchung und Behandlung in eine Klinik. Auch diese beiden Pkw mussten nach dem Unfall abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf schätzungsweise 15.000 Euro. Gegen 17 Uhr waren beide Unfallstellen geräumt. (mr)

Bad Urach (RT): Schule erheblich beschädigt (Zeugenaufruf)

Advertisement

Sachschaden in Höhe von wohl mehreren tausend Euro ist am Wochenende an einer Schule in der Spitalstraße verursacht worden. In der Zeit zwischen Samstag, 16 Uhr, und Sonntag, zwölf Uhr, wurden an dem Gebäude mehrere Fenster beschädigt und Außenwände mit Graffiti besprüht. Über eines der Fenster brachen der oder die Täter zudem in einen Unterrichtsraum ein. Ebenso wurde versucht, die Herrentoilette aufzuhebeln. Das Polizeirevier Metzingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07123/924-0 um Zeugenhinweise zu der Tat. (mr)

Pfullingen (RT): Frontal mit Straßenlaterne kollidiert

Nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen hat eine Autofahrerin bei einer Frontalkollision mit einer Straßenlaterne am Montagmorgen erlitten. Kurz vor fünf Uhr war die 18-Jährige mit einem Hyundai auf dem linken Fahrstreifen der Marktstraße (B 464) von Reutlingen herkommend unterwegs. Auf Höhe der Kreuzung am Südbahnhof wechselte ein 47 Jahre alter Mercedes-Lenker vom rechten auf den linken Fahrstreifen und übersah hierbei den von hinten heranfahrenden Hyundai. Die junge Frau leitete daher ein Ausweichmanöver nach links ein und stieß daraufhin frontal mit einer Straßenlaterne zusammen. Dabei wurde sie den aktuellen Ermittlungen zufolge leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus. Zu einer Kollision zwischen den beiden Pkw war es nicht bekommen. Der Hyundai, an dem Totalschaden in Höhe von zirka 12.000 Euro entstanden sein dürfte, musste abgeschleppt werden. Der Schaden an der Straßenlaterne kann noch nicht beziffert werden. (mr)

Lichtenstein (RT): Von der Fahrbahn abgekommen

Eine Schwerverletzte und ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, den eine 36-Jährige am Sonntagnachmittag auf der K 6732 verursacht hat. Die Frau war gegen 16.20 Uhr mit ihrem Toyota auf der Kreisstraße vom Schloss Lichtenstein herkommend bergabwärts in Richtung L 230 unterwegs. Weil sie ihre Geschwindigkeit nicht den Witterungsverhältnissen angepasst hatte und zu schnell unterwegs war, verlor sie in einer Linkskurve auf der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle über ihren Wagen. Der Toyota kam nach rechts von der Fahrbahn ab, rutschte mehrere Meter hangabwärts und krachte gegen die dortigen Bäume. Die Fahrerin sowie ihre drei Mitfahrer wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, das die 36-Jährige und zwei Fahrzeuginsassen im Alter von drei und 33 Jahren nach einer Untersuchung wieder verlassen konnten. Ein 36-jähriger Mitfahrer wurde bei der Kollision so schwer verletzt, dass er in eine Spezialklinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden musste. Der Toyota wurde von einem Abschleppdienst geborgen und abtransportiert. (cw)

Pfullingen (RT): Kompletträder abmontiert und Diesel gestohlen (Zeugenaufruf)

Mindestens 40 Kompletträder im Wert von etwa 35.000 Euro haben bislang unbekannte Täter am frühen Sonntagmorgen an Fahrzeugen auf dem Gelände eines Autohauses in der Daimlerstraße gestohlen. Zwischen drei und vier Uhr drangen die Unbekannten in das Gelände des Autohändlers ein und montierten die Räder ab. Im Anschluss stellten die Diebe die Fahrzeuge auf Pflastersteinen ab. Hierdurch dürften weitere Schäden in noch nicht bekannter Höhe entstanden sein. Zudem schlauchten sie von einem Lkw auf einem Nachbargrundstück etwa 160 Liter Diesel ab und ließen den Kraftstoff mitgehen. Das Polizeirevier Pfullingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise. Telefon 07121/9918-0 (ks)

Advertisement

Oberboihingen (ES): In Jugendhaus eingebrochen

Das Jugendhaus in der Max-Eyth-Straße ist am Wochenende zum Ziel eines Einbrechers geworden. In der Zeit zwischen Samstag, 17.30 Uhr, und Sonntag, 16.55 Uhr, schlug ein unbekannter Täter eine Scheibe ein und verschaffte sich so Zutritt in das Gebäude. Die Räume im Inneren des Jugendhauses wurden durchsucht und eine Tür mit brachialer Gewalt aufgebrochen. Mit Bargeld in noch unbekannter Höhe flüchtete der Dieb. Zum hinterlassenen Sachschaden liegen noch keine Erkenntnisse vor. Der Polizeiposten Wendlingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (ks)

Nürtingen (ES): Verkehrsunsicheres Fahrzeug aus dem Verkehr gezogen

Einen verkehrsunsicheren Opel Insignia haben speziell auf Kontrollen der Tuner- und Posing-Szene spezialisierte Beamte des Polizeireviers Nürtingen am Samstagmittag in Frickenhausen aus dem Verkehr gezogen. Den Beamten war das extrem tiefergelegte Fahrzeug auf dem Gelände einer Tankstelle an der L 1250 aufgefallen. Der 46 Jahre alte Fahrer hatte zudem zehn sogenannte Haifischfinnen auf das Dach des Wagens geklebt. Eine genauere Überprüfung des Wagens ergab weitere, erhebliche und sicherheitsrelevante Mängel. So war zum Beispiel neben dem Frontspoiler ein Heckspoiler an den Wagen gebastelt worden, für den der Nachweis der Zulässigkeit fehlte. Im Sichtbereich der Frontscheibe waren ein Schriftzug quer aufgeklebt worden und die schwarz lasierten Rückleuchten ohne ausreichende Rückstrahlwirkung. Zudem waren ein anderes Fahrwerk eingebaut und eine andere Rad-/Reifenkombination ohne entsprechende Nachweise angeschraubt worden. Der Wagen wurde noch an Ort und Stelle zur Vorführung bei einem sachverständigen Gutachter beschlagnahmt, abgeschleppt und die Kennzeichen eingezogen. Den 46-Jährigen erwartet jetzt ein entsprechendes Bußgeldverfahren und Punkte in Flensburg. (cw)

Esslingen (ES): Gedenktafeln entwendet (Zeugenaufruf)

Zwei Gedenktafeln sind in der Nacht zum Samstag in der Obertorstraße in der Esslinger Innenstadt entwendet worden. In der Zeit von 20 Uhr abends bis acht Uhr morgens hebelte ein bislang unbekannter Täter zwei von drei im Gehweg vor Gebäude 45 einbetonierte Gedenktafeln heraus und nahm sie mit. Ein Ladenbesitzer bemerkte am Samstagmorgen ein Loch im Trottoir sowie das Fehlen der beiden „Stolpersteine“ und verständigte daraufhin die Polizei. Ein Mitarbeiter der Stadt Esslingen versiegelte im Anschluss das Loch. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 0711/3990-0 um sachdienliche Hinweise. (ms)

Bisingen (ZAK): Bargeld gestohlen

Advertisement

Eine Bäckereifiliale in der Heidelbergstraße ist in der Zeit zwischen Sonntag, 18 Uhr, und Montag, fünf Uhr, zum Ziel eines Einbrechers geworden. Der Täter gelangte durch das Aufhebeln der Eingangstür in das Gebäude und stieß auf seiner Suche nach Beute auf Bargeld, das er mitgehen ließ. Das Polizeirevier Hechingen ermittelt. (mr)

Balingen-Endingen (ZAK): Betrunken gegen parkendes Auto gekracht

Deutlich alkoholisiert war eine Mercedes-Fahrerin, die am Sonntagabend in der Lehrstraße einen Verkehrsunfall verursacht hat. Die 41-Jährige fuhr gegen 19.25 Uhr auf der Lehrstraße in Richtung Schömberger Straße (B 27). Dort krachte sie ungebremst gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Ford Fiesta, der durch die Wucht des Aufpralls mehrere Meter nach vorne geschoben wurde. Im Rahmen der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise auf eine Alkoholisierung der Unfallverursacherin. Eine entsprechende Überprüfung ergab einen vorläufigen Wert von über 0,8 Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Ihr Führerschein wurde noch an der Unfallstelle einbehalten. Der Gesamtschaden liegt bei Schätzungsweise 7.000 Euro. (ks)

Rangendingen (ZAK): Polizeibeamtin angegriffen und verletzt

Bei einer Routinekontrolle hat ein 15-Jähriger am Sonntagabend eine Polizeibeamtin erheblich verletzt, sodass sie im Krankenhaus behandelt werden musste. Eine Polizeistreife war gegen 22.40 Uhr im Rahmen einer Vermisstenfahndung in der Straße Waldeck unterwegs, als sie dort auf eine Person trafen, die ihre Kapuze so tief ins Gesicht gezogen hatte, dass zunächst nicht erkennbar war, ob es sich möglicherweise um die Gesuchte handelte. Einer Identitätsfeststellung entzog sich der Jugendliche zunächst durch eine kurze Flucht, konnte aber eingeholt werden. Dabei schlug und trat er nach den eingesetzten Beamten und fügte der Polizeibeamtin eine Bisswunde zu, die nachfolgend ärztlich behandelt werden musste. Sie konnte anschließend ihren Dienst nicht mehr fortsetzen. Der 15-Jährige, bei dem es sich, wie sich herausstellte, nicht um die vermisste Person handelte, wurde nachfolgend an seine Wohnanschrift überstellt. Er wird entsprechend bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. (cw)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Advertisement

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Katrin Schädle (ks), Telefon 07121/942-1115

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement