Connect with us

Blaulicht

BPOL NRW: Fahndungserfolg durch Bundespolizei – Vollstreckung eines Haftbefehls wegen Handels von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Aachen – Düren – Halle (ots) –

Die Bundespolizei hat am Sonntagvormittag einen 42-jährigen Niederländer festgenommen. Er soll mit einer nicht geringen Menge an Betäubungsmitteln (Cannabis, Amphetamin) Handel getrieben haben.

Er war in der Vergangenheit bereits zweimal seiner Hauptverhandlung beim Amtsgericht Düren unentschuldigt ferngeblieben. Deswegen wurde er von der Staatsanwaltschaft Aachen mit Untersuchungshaftbefehl gesucht. In Herzogenrath auf der Roermonderstraße konnte er bei der Einreise aus den Niederlanden von den Bundespolizeibeamten festgenommen werden. Der 42-Jährige wurde nach seiner Festnahme in den Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums Aachen eingeliefert. Von hier wird er in die zuständige Justizvollzugsanstalt verbracht werden.

Genau eine Stunde später klickten am Hauptbahnhof in Aachen die Handschellen. Eine Streife hatte in der Vorhalle einen 25-jährigen Afghanen kontrolliert, der ihnen keinen Reisepass vorzeigen konnte. Bei der Kontrolle stellten sie einen Strafvollstreckungshaftbefehl wegen Diebstahls der Staatsanwaltschaft Halle fest. Auch waren gegen ihn noch 2 weitere Verfahren von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und dem Ausländeramt Burgenlandkreis wegen ausländerrechtlicher Verstöße anhängig. Da er die gegen ihn verhängte Geldstrafe in Höhe von 300,- Euro nicht zahlen konnte, muss er jetzt eine 30-tägige Haftstrafe absitzen. Er wurde im Anschluss seiner Festnahme in den Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums Aachen eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
PHK Bernd Küppers

Advertisement

Telefon: +49 (0)241 56837 0
E-Mail: presse.ac@polizei.bund.de

Twitter: @BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement