Connect with us

Blaulicht

POL-MI: Unfall am Bahnübergang in der Goebenstraße endet glimpflich

Minden (ots) –

Glimpflich ausgegangen ist am Montagmorgen eine Kollision zwischen einem Auto und einem Güterzug der MKB am per Signalanlage und Andreaskreuz gesicherten Bahnübergang in der Goebenstraße. Die allein im Pkw befindliche 40-jährige Fahrerin aus Minden erlitt lediglich leichte Verletzungen.

Die Frau war um kurz nach 8 Uhr mit ihrem VW zunächst in Richtung Grimpenwall gefahren. Obwohl laut Zeugenaussagen das rote Blinklicht der Signalanlage eingeschaltet war, soll sie den Übergang passiert haben. Unmittelbar danach habe die Fahrerin gewendet und sei trotz Rotlicht und dem Warnton der herannahenden Lok erneut über die Gleise gefahren, so die Schilderungen der Zeugen. Dabei wurde der VW an der linken vorderen Fahrzeugseite vom rechten Puffer der langsam in Richtung der Weser fahrenden Lok erfasst. Eine Rettungswagenbesatzung brachte die 40-Jährige ins Klinikum. Warum die Frau gleich zwei Mal trotz Rotlicht den Bahnübergang querte, konnten die Polizisten bei der Unfallaufnahme nicht klären.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Advertisement

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement