Connect with us

Blaulicht

POL-DO: Dortmunder Polizeipräsident begrüßt neuen Direktionsleiter Gefahrenabwehr/Einsatz- ein Mann aus dem Revier

Dortmund (ots) –

Lfd. Nr.: 1327

Achim Stankowitz ist seit dem 1. Dezember 2021 der neue Leiter der Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz beim Polizeipräsidium Dortmund.

Mit dem Leitenden Polizeidirektor Achim Stankowitz übernimmt nun ein „Mann aus dem Revier“ die Federführung über die größte Direktion des PP Dortmund mit rund 1.300 Polizistinnen und Polizisten. Der gebürtige Dortmunder lebt bis heute in unserer Stadt und wird nun maßgeblich auch für die Bewältigung von polizeilichen Großlagen wie risikobehafteten Fußballeinsätzen und Versammlungslagen
verantwortlich sein.

Polizeipräsident Gregor Lange betont: „Ich freue mich, mit Achim Stankowitz einen erfahrenen Einsatzleiter für das PP Dortmund gewonnen zu haben. Hinzu kommt, dass er die Polizei von der Pike auf kennt. Wir haben hier einen versierten Polizisten, der seine Erfahrungen aus verschiedenen Ebenen der Landesverwaltung in seine Arbeit in Dortmund mit einbringen kann.
Dass ein überzeugter und gebürtiger Dortmunder fortan die
Geschicke der größten Direktion des PP Dortmund leitet, darüber freue ich mich besonders.“

Dortmund – dieses Wort bedeutet nicht nur im privaten Sinne „Heimat“ für den verheirateten Familienvater Achim Stankowitz. Auch dienstlich gesehen ist es für den 55-Jährigen wie „nach Hause kommen“. Bereits im gehobenen Dienst war er in Dortmund tätig. Nach seinem Aufstieg in den höheren Dienst 2004 übernahm er beim
PP Dortmund ab Mai 2007 für kurze Zeit die Funktion des Leiters der Führungsstelle der Autobahnpolizei, wechselte dann aber in das damals neu eingerichtete Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD NRW) ins Rheinland.

Advertisement

Von dort kehrte er 2009 zurück und blieb bis Ende 2016 den Aufgaben der Spezialeinheiten verbunden, zuerst mehrere Jahre in Dortmund, ab 2013 in leitender Funktion in Düsseldorf. Anschließend erfolgte erneut eine Versetzung in das LZPD NRW, dieses Mal nach Duisburg, wo er zuletzt als Abteilungsleiter für die Kernaufgaben der Polizei
NRW „Einsatz“ und „Verkehr“ eine landesweite Koordinierungs- und Aufsichtsfunktion übernahm.

Dort hat er sich auch für den Kampf gegen die organisierte Clankriminalität eingesetzt und insbesondere landesweite Einsatzmaßnahmen in diesem Themenfeld koordiniert. In seiner Abteilung wurden mehrere Projekte bearbeitet, die sich mit der Beschaffung neuer Ausstattung für Einsatzkräfte der Polizei befassten, wie Bodycam, Drohnen und das Distanzelektroimpulsgerät (DEIG).

Auf seine neuen Aufgaben freut sich LPD Achim Stankowitz: „Ich habe hier ein äußerst motiviertes und engagiertes Team und bin sehr zuversichtlich im Hinblick insbesondere auf die kommenden Großeinsätze in Dortmund. Erste Erfahrungen werde ich bereits am 07.12.2021, bei der Champions-League-Begegnung des BVB gegen Besiktas Istanbul sammeln können.“

Zu seinen Schwerpunkten in Dortmund gibt der neue Direktionsleiter zu verstehen:
„Bei meiner Arbeit ist mir wichtig, gegen alle Formen des Extremismus – und insbesondere gegen den Rechtsextremismus – zu kämpfen. Ich habe verfolgen können, dass es in diesem Bereich in den letzten Jahren in Dortmund deutliche Fortschritte gegeben hat. Daran möchte ich als neuer Leiter der Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz anknüpfen.

Darüber hinaus bewegt mich auch das Thema „Gewalt gegen Einsatzkräfte der Polizei“. Hier gilt es, unsere Beamtinnen und Beamten zu schützen und so aufzustellen, dass sie möglichst gesund und unversehrt ihren Dienst beenden können.“

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Amanda Nottenkemper
Telefon: 0231-132 1020
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Advertisement

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen