Connect with us

Blaulicht

POL-RT: Weitere Verkehrsunfälle

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Reutlingen (ots) –

Neustetten-Remmingsheim (TÜ): Im Gegenverkehr mit Bus kollidiert

Ein medizinischer Notfall dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall am Montagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, in der Remmingsheimer Hauptstraße gewesen sein. Ein 70-jähriger Fahrer eines Mercedes war dort von der Nellingsheimer Straße in Richtung Rottenburger Straße unterwegs. Kurz nach der Ortsmitte geriet er plötzlich auf die linke Fahrbahnhälfte, wo sein Wagen zunächst die Fahrerseite eines am dortigen Fahrbahnrand geparkten Peugeot Partner streifte, bevor er frontal gegen einen aufgrund des geparkten Peugeot im Gegenverkehr wartenden Linienbus prallte. Der Fahrer des Busses, in dem sich zum Unfallzeitpunkt keine Fahrgäste befanden, blieb unverletzt. Der schwer verletzte Mercedesfahrer wurde nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungsdienst, der mit mehreren Fahrzeugen und einem Rettungshubschrauber im Einsatz war, in eine Klinik eingeliefert und stationär aufgenommen. Der Mercedes wurde abgeschleppt. Um die Bergung des nicht mehr fahrbereiten Busses kümmerte sich das Unternehmen. Der Gesamtschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr Neustetten war mit 20 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort. (ak)

Rottenburg-Wurmlingen (TÜ): Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen

Ein Verletzter und fünf beschädigte Fahrzeuge sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Montagnachmittag, gegen 13.15 Uhr, auf der Landesstraße 371 ereignet hat. Ein aus Richtung Hirschau kommender, 73-jähriger Fahrer eines Skoda Kamiq erkannte am Ortseingang Wurmlingen zu spät, dass der Verkehr vor ihm stockte und prallte ins Heck eines vor ihm stehenden Skoda Roomster. Durch den Aufprall wurden in der Folge noch drei weitere Fahrzeuge aufeinander geschoben. Der verletzte, 61-jährige Fahrer des Roomster wurde vom Rettungsdienst zur Behandlung in eine Klinik eingeliefert. Alle anderen Beteiligten waren nach derzeitigem Stand unverletzt geblieben. Vier der fünf beteiligten Pkw, darunter auch die beiden Skoda, mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. (ak)

Rückfragen bitte an:

Advertisement

Andrea Kopp (ak), 07121/942-1101

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement