Connect with us

Blaulicht

POL-OF: Polizei hatte die Wohngebiete im Blick; Schülerin beim Einsteigen in Schulbus verletzt; Trickdiebe waren zugange; BMW 530 XD geklaut und mehr

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Offenbach (ots) –

Bereich Offenbach

1. Polizei hatte die Wohngebiete im Blick… – Offenbach

(aa) Bewohner und Passanten im Bereich Sprendlinger Landstraße, Odenwaldring und Waldstraße sahen am frühen Montagnachmittag bis in die Abendstunden viele Polizeistreifen. Der Offenbacher Revierleiter Andreas Sattler sagte: „Wir haben heute hinsichtlich der Verhinderung von Wohnungseinbrüchen starke Präsenz in den Wohngebieten gezeigt. Das heißt, alle auftragsfreien Streifen waren permanent und auch zu Fuß unterwegs.“ Die konzentrierte Aktion lief zwischen 14 und 21.30 Uhr und blieb offensichtlich nicht unbemerkt. „Unsere Kolleginnen und Kollegen haben zahlreiche Bürgergespräche geführt, Tipps gegeben und auf unsere Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle im Polizeiladen hingewiesen“, betonte Sattler und ergänzte: „Erfreulich war darüber hinaus, dass keine verdächtigen Personen oder Fahrzeuge festgestellt wurden.“ Offensichtlich waren diese Bereiche durch die starke Präsenz „safe“.

2. Schülerin beim Einsteigen in Schulbus verletzt – Neu-Isenburg / Gravenbruch

(fg) Schülerinnen und Schüler, die vergangenen Donnerstagmorgen (4. November) an der Bushaltestelle „Stieglitzstraße“ am Forsthaus Gravenbruch auf den Schulbus warteten, könnten Hinweisgeber einer Unfallflucht geworden sein. Eine 15-Jährige aus Neu-Isenburg wollte gegen 8.15 Uhr in den Schulbus einsteigen. Hierbei stand sie wohl schon mit einem Fuß in der bereits schließenden Bustür. Aufgrund dessen habe die Schülerin ihren Fuß aus der geschlossenen Bustür herausgezogen. Im Anschluss verlor sie ihr Gleichgewicht und fiel zu Boden. Der anfahrende Bus soll im weiteren Verlauf über die Füße der Jugendlichen gefahren sein, wobei sie leicht verletzt wurde. Schüler und ein Erwachsener eilten der 15-Jährigen sofort zur Hilfe. Diese sowie weitere Hinweisgeber, die den Unfall an der Bushaltestelle beobachtet haben, melden sich bitte bei den Ermittlern der Unfallfluchtgruppe unter der Rufnummer 06183 91155-0.

Advertisement

3. Erneut Kontrollen an der Gerhart-Hauptmann-Schule – Dreieich/Sprendlingen

(lei) Am frühen Dienstag haben Beamte der Polizeistation Neu-Isenburg für mehr Verkehrssicherheit rund um die Gerhart-Hauptmann-Schule gesorgt. Zwischen 7.15 und 8.45 Uhr hielten sie im Rahmen der Schulwegsicherung 25 Fahrzeuge an, die zumeist als „Elterntaxis“ fungierten. Verwarnt wurden Verstöße gegen das dortige Durchfahrtsverbot, die Gurtpflicht sowie gegen Kindersitzvorschriften.
Bereits am vergangenen Freitag sprachen die Schutzleute gezielt Eltern an, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule brachten (wir berichteten). Diese Kontrolle zeigte offenbar erste Wirkung, denn am Dienstag waren bereits sehr viel weniger Verstöße zu registrieren.
Die Präsenz der Polizei und die Kontrollen zur Schulwegsicherung kamen bei Bürgerinnen und Bürgern, aber auch bei der Schulleitung durchweg positiv an.

4. Wer kann Angaben zum Fahrer machen? – Langen

(aa) Nach einer Unfallflucht, die sich bereits zwischen Mittwochnachmittag und Freitagmorgen der vergangenen Woche in der Westendstraße ereignet hat, liegen der Polizei Hinweise zum mutmaßlichen Verursacherfahrzeug vor. An dem beschädigten Opel war eine Nachricht von einem bislang unbekannten Zeugen hinterlassen worden. Allerdings ist noch unklar, wer das Auto gefahren hat. Demnach soll ein schwarzer Audi A4 mit OF-Kennzeichen den in Höhe der Hausnummer 18 geparkten Opel gestreift und dabei unter anderem den linken Außenspiegel beschädigt haben. Der Schaden an dem grauen Astra wird auf 600 Euro geschätzt. Die Polizei bittet nun den unbekannten Zettelschreiber sowie weitere Zeugen, die Angaben zur Fahrerin oder zum Fahrer des schwarzen Audi A4 machen können, sich unter der Rufnummer 06103 9030-0 zu melden.

5. Trickdiebe waren in der Bürgermeister-Beheim-Straße zugange – Mühlheim/Lämmerspiel

(jm) Zwei Trickdiebe gaben sich am Montagvormittag in der Bürgermeister-Beheim-Straße als Mitarbeiter eines Telefonanbieters aus. Gegen 11 Uhr gelangte zunächst einer des Duos in ein Einfamilienhaus. Kurze Zeit später klingelte sein Komplize. Die Männer lenkten eine Bewohnerin geschickt ab und stahlen Bargeld aus dem Schlafzimmer. Danach verließ das Duo die Wohnung und flüchtete in unbekannte Richtung. Die Täter konnten bislang nicht näher beschrieben werden. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die im Bereich der 40er-Hausnummern verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.
Vor diesem Hintergrund rät die Polizei:
– Lassen Sie niemals Fremde in ihre Wohnung!
– Fragen beziehungsweise ziehen Sie wenn möglich eine Vertrauensperson hinzu. Fragen Sie bei der Behörde oder des genannten Unternehmens telefonisch nach, bevor Sie fremde Personen hereinlassen!
– Nehmen Sie sich Zeit, um die Angaben zu überprüfen. Ein gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit – bleiben Sie standhaft und resolut!
– Zudem können Sie sich jederzeit an Ihre Polizeidienststelle wenden.
– Weitere hilfreiche Präventionstipps erhalten Sie bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter der Rufnummer 069 8098-2424.

6. Wer fuhr gegen den Zaun eines Anglervereins? – Mainhausen/Mainflingen

Advertisement

(jm) Nach einer Unfallflucht am Montag in der Zellhäuser Straße bittet die Polizei um Hinweise zum Fahrer eines dunklen Kleinwagens. Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein bislang Unbekannter gegen 19.30 Uhr mit einem dunklen Auto vermutlich der Marke Ford die Zellhäuser Straße in Richtung Mainflingen. Offenbar wegen überhöhter Geschwindigkeit geriet der Fahrer ins Schleudern und kam rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei streifte er einen Maschendrahtzaun des dortigen Angelsportvereins. Anschließend drehte sich der Kleinwagen, dass er erneut rückwärts gegen den Zaun stieß und letztendlich zum Stehen kam.
Passanten sprachen den etwa 30 Jahre alten und 1,75 Meter großen Fahrer mit kurzen schwarzen Haaren sowie einem Vollbart an. Augenscheinlich blieb der Verursacher, der schwarz gekleidet war und Deutsch mit starkem Akzent sprach, unverletzt. Er setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden, der bislang noch nicht beziffert werden konnte, zu kümmern. Wer sah am Montagabend einen beschädigten Kleinwagen, an dem unter anderem ein Nebelscheinwerfer sowie eine Außenspiegelabdeckung fehlten? Weitere Zeugen, die Hinweise zum Fahrer oder dem dunklen Kleinwagen geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06182 8930-0 bei der Polizeistation Seligenstadt zu melden.

Main-Kinzig-Kreis

1. BMW 530 XD geklaut: Wer kann Hinweise geben? – Schlüchtern

(lei) In der Nacht von Sonntag auf Montag haben Autodiebe einen schwarzen BMW 530 xd in der Straße „Am Hopfenacker“ entwendet. Die Tat ereignete sich zwischen 20 und 7.45 Uhr in den 40er-Hausnummern. Hinweise zu den Tätern und zum Verbleib des Kombis mit SLÜ-Kennzeichen nehmen die Ermittler unter der Kripo-Hotline 06051 827-0 entgegen.

Offenbach, 09.11.2021, Pressestelle, Thomas Leipold

Rückfragen bitte an:

Thomas Leipold (lei) – 1201 oder 0160 / 980 00745
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290
Jennifer Mlotek (jm) – 1212 oder 0173 / 3017743

Advertisement

Polizeipräsidium Südosthessen
-Pressestelle-
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main
Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer)
Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Advertisement

Schlagwörter

Advertisement