Connect with us

Blaulicht

POL-KI: 211109.4 Kiel: Die Polizeistation Wellsee bittet Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Kiel (ots) –

Aktuell stellt die Polizei im Bereich der Segeberger Landstraße / Wellseedamm / Kreisauer Ring eine Anhäufung von Straftaten fest, die offenbar von ansässigen Jugendlichen begangen werden.

Seit Anfang des Jahres registrierten die Beamtinnen und Beamten der Polizeistation Wellsee mehr als 30 Taten in dem Bereich, allein seit September wurden 17 Straftaten festgestellt.
Es handelt sich neben groben Unfug, wie zum Beispiel Eierwürfe gegen Fensterscheiben, auch um Sachbeschädigungen und gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr, beispielweise durch Ablegen von Reifen auf der Fahrbahn.
Mehrere Strafanzeigen wurden gefertigt.

Tatverdächtige konnten bislang nicht ermittelt werden. Nach jetzigem Ermittlungsstand dürfte es sich um ortsansässige Jugendliche handeln.

Wir bitten Anwohnerinnen und Anwohner, Feststellungen oder verdächtige Personen unverzüglich über den Polizeiruf 110 zu melden, damit entsprechende Kontrollen oder Fahndungsmaßnahmen über die Einsatzleitstelle koordiniert und schnell durchgeführt werden können.
Wer Hinweise zu vergangenen Taten Hinweise geben kann, wird gebeten sich direkt mit der Polizeistation Wellsee unter der Telefonnummer 0431-1601480 in Verbindung zu setzen.

Stephanie Saß

Advertisement

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell