Connect with us

Blaulicht

POL-PPMZ: Welle von Betrugsanrufen im Stadtgebiet Mainz

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Mainz (ots) –

Aktuell kommt es in Mainz und Umgebung erneut zu einer Vielzahl von betrügerischen Anrufern, bei denen insbesondere ältere Mitmenschen unter verschiedensten Legenden dazu aufgefordert werden, ihr Geld und Wertsachen an Täter zu übergeben. In den meisten Fällen werden in den Anrufen Notsituationen unterschiedlichster Art von den Anrufenden vorgetäuscht, um die Opfer zielgerichtet mit einem emotionalen Sachverhalt zu Geldübergaben zu bringen. Diese Maschen werden durch die Täter zudem immer wieder mit dem Phänomen „Falsche Polizeibeamte“ kombiniert.
Aktuell erfolgt eine Mehrzahl der Anrufe unter der Angabe, dass man Polizeibeamter oder Staatsanwalt sei und gegen ein Familienmitglied oder nahestehende Personen ein Haftbefehl vorläge.

Die Polizei möchte ausdrücklich vor allen möglichen Arten von
betrügerischen Anrufen warnen:
– Lassen Sie sich nicht in Gespräche verwickeln
– Beenden Sie bei verdächtigen Anrufen immer zuerst das Gespräch
– Wählen sie erst dann und selbstständig den Polizeinotruf 110
– Geben Sie niemals Auskunft über Bargeld und Wertsachen
– Händigen Sie NIEMALS Bargeld oder Wertsachen an Unbekannte aus

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Advertisement

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Advertisement

Schlagwörter

Advertisement