Connect with us

Nachrichten

„Die Abenteuer der kleinen Trompete“: MDR und Hollywood-Star Tom Wlaschiha legen Klassiker neu auf

Leipzig (ots) –

Die klingende Instrumentenkunde „Die Abenteuer der kleinen Trompete“ von Hans Sandig ist ein Klassiker unter den Kinderschallplatten der DDR und zugleich eng mit der Geschichte der MDR-Klangkörper verbunden. Der Musiker Hans Sandig war Gründer und bis zu seinem Tod Leiter des Rundfunk-Kinderchors Leipzig (heute MDR-Kinderchor). MDR KLASSIK schickt jetzt in einem neuproduzierten Film den internationalen Schauspielstar Tom Wlaschiha mit der kleinen frechen Trompete wieder auf Reisen, um die Instrumente des MDR-Sinfonieorchesters spielerisch zu entdecken – zu sehen ab 25. November in der ARD Mediathek sowie am 24. Dezember, 7.00 Uhr, im MDR-Fernsehen.

Nach fast 60 Jahren hat der MDR die kleine Trompete und ihre Geschichte in einer audiovisuellen Produktion mit animierten grafischen Elementen zu neuem Leben erweckt. Die nicht mehr vollständig erhaltene Originalpartitur wurde dafür aufwändig rekonstruiert und behutsam an heutige Bedürfnisse angepasst. Als Sprecher konnte MDR KLASSIK mit dem international renommierten Schauspieler Tom Wlaschiha (geb. in Dohna bei Dresden) eine prominente Persönlichkeit aus Sachsen gewinnen.

Hans Sandigs „Die Abenteuer der kleinen Trompete“ galt als das DDR-Pendant zu Benjamin Brittens „A Young Person´s Guide to the Orchestra“ aus dem Jahr 1946. Sandigs Neuschöpfung lädt auf spielerische Weise in die Welt des Orchesters ein. Die Geschichte folgt den Spuren der frechen kleinen Trompete, die eines Morgens aus der engen Turmstube ausbricht, und auf ihrem Weg in die Stadt zahlreiche Instrumente kennenlernt. Bevor am Ende alle gemeinsam ein großes Konzert geben, gilt es einige Herausforderungen zu meistern. Die erste Einspielung des Werks mit dem damaligen Leipziger Rundfunk-Sinfonieorchester und dem populären Schauspieler Rolf Ludwig als Sprecher erschien 1964 als Schallplatte. Die klingende Instrumentenkunde wurde schnell ein Klassiker in ostdeutschen Kinderzimmern: Die gelungene Kombination von didaktischer Wirkung und Beliebtheit war so erfolgreich, dass es bis in die frühen 1980er Jahre mehrere Nachauflagen gab.

Hintergrund zur Zusammenarbeit mit Tom Wlaschiha

Bereits in den 1990er Jahren gab es eine Zusammenarbeit des jungen Schauspielstudenten Tom Wlaschiha mit den Klangkörpern des MDR. Tom Wlaschiha stammt aus einer musikalischen Familie: Sein Onkel Ekkehard war ein bekannter Bariton und Wagner-Interpret, der vor allem in seiner Paraderolle als Alberich im „Ring der Nibelungen“ international glänzte. Durch ihn erhielt Wlaschiha früh einen Zugang zur klassischen Musik und eine starke Affinität zur Bühne.

Advertisement

Hinweis an die Journalistinnen und Journalisten:

Ein aktuelles Interview mit Tom Wlaschiha kann unter mdr-klassik.de (https://www.mdr.de/klassik/hoeren-sehen/video-Tom-Wlaschiha-MDR-Klassik-Interview-104.html) abgerufen werden.

Pressekontakt:

MDR, Presse und Information, Alexander Hiller,
Tel.: (0341) 3 00 64 72,
E-Mail: presse@mdr.de,
Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement