Connect with us

Nachrichten

„Die Wannseekonferenz“ gewinnt den 3satPublikumspreis 2022

Mainz (ots) –

Die Zuschauerinnen und Zuschauer von 3sat haben entschieden: „Die Wannseekonferenz“ (Deutschland 2022; Regie: Matti Geschonneck; Buch: Magnus Vattrodt und Paul Mommertz; ZDF) mit Philipp Hochmair, Johannes Allmayer, Maximilian Brückner, Matthias Bundschuh und Fabian Busch in den Hauptrollen gewinnt den 3satPublikumspreis im Rahmen der „TeleVisionale – Film- und Serienfestival Baden-Baden“.

Der Film folgt dem von Adolf Eichmann verfassten Besprechungsprotokoll, von dem nur ein Exemplar erhalten ist und das als Schlüsseldokument der Judenvernichtung gilt. 15 hochrangige Vertreter der SS, der NSDAP sowie der Ministerialbürokratie kommen am 20. Januar 1942 in einer Villa in Berlin-Wannsee zusammen. Eingeladen hat Reinhard Heydrich, Chef der Sicherheitspolizei und des SD, zu einer „Besprechung mit anschließendem Frühstück“. Thema ist die von den Nationalsozialisten so genannte „Endlösung der Judenfrage“: die Organisation des systematischen, millionenfachen Massenmordes an den Juden Europas.

„Die Wannseekonferenz“ setzte sich beim Voting gegen neun Fernsehfilme durch: „Honecker und der Pastor“ (ZDF/ARTE), „Am Ende der Worte“ (NDR), „Der Rebell – von Leimen nach Wimbledon“ (RTL+), „Das Haus“ (NDR/RBB/ARTE), „Hyperland“ (ZDF), „Tatort – Das Mädchen, das allein nach Haus geht“ (RBB), „Ramstein – das durchstoßene Herz“ (SWR), „Vier“ (ORF/ZDF) und „Sugarlove“ (SWR). Abstimmen durften die Zuschauerinnen und Zuschauer in einem Telefon- und Internetvoting vom 19. bis 24. November.

Alle zehn Filme, die im Wettbewerb um den 3satPublikumspreis standen, sind noch in der 3satMediathek unter https://3sat.de/film/3sat-publikumspreis zu sehen.

Weitere Gewinner bei der „TeleVisionale – Film- und Serienfestival Baden-Baden“:

Advertisement

Fernsehfilmpreis 2022 der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste: „Vier“ (ORF/ZDF)

Filmpreis der Studierenden 2022: die Redaktion des Fernsehfilms „Vier“ (ORF/ZDF), Sabine Weber vom ORF und Daniel Blum vom ZDF

Serienpreis der Studierenden 2022: „Munich Games“ (Sky)

MFG-Star 2022 für die beste Nachwuchs-Regiearbeit: Regisseurinnen Paula Knüpling und Marina Prados für „Ladybitch“ (ohne Senderbeteiligung)

Rolf-Hans Müller Preis für Filmmusik 2022: Fabian Zeidler für die Filmmusik zu „The Ordinaries“ (ZDF – Das kleine Fernsehspiel)

Ehrenpreis der Akademie der Darstellenden Künste: Aylin Tezel

Sonderpreis für herausragende schauspielerische Leistung: Darstellerinnen-Duo Meret Becker und Bella Dayne in „Tatort: Das Mädchen, das allein nach Haus geht“ (RBB) sowie das Darstellerduo Laurence Rupp und Manuel Rubey in „Vier“ (ORF/ZDF)

Advertisement

Deutscher Serienpreis 2022: stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest

Die TeleVisionale ist eine Veranstaltung der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste und des Senders 3sat.

Ansprechpartnerin: Mailin Erlinger, Telefon: 06131 – 70-14588;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/3satpublikumspreis

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Pressekontakt:

Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation/3sat Presse
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

Advertisement

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen