Connect with us

Blaulicht

POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich des Polizeikommissariats Salzgitter-Bad vom 27.11.2022

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Salzgitter (ots) –

Verkehrsunfall mit verletztem Fahrradfahrer
Am Samstag um 11.35 Uhr kam es an der Kreuzung Nord-Süd-Straße/Windmühlenbergstraße/Friedrich-Ebert-Straße/Hinter dem Salze in Salzgitter-Bad zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 54-jähriger Fahrradfahrer verletzt wurde. Ein 79-jähriger Fahrzeugführer wollte mit seinem Pkw von der Nord-Süd-Straße nach rechts in die Straße Hinter dem Salze abbiegen und übersah dabei den Fahrradfahrer, der ihm aus der Friedrich-Ebert-Straße entgegenkam. Beim Zusammenstoß prallte der Fahrradfahrer auf die Windschutzscheibe des Pkw und verletzte sich. Er wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw musste abgeschleppt werden, der Schaden wird auf 2500 Euro geschätzt.

Verkehrsunfallflucht

In der Zeit von Donnerstag, 09.30 Uhr, bis Freitag, 12.00 Uhr, kam es in der Gertrudenstraße in Salzgitter-Bad zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein geparkter silberner VW Touran wurde offenbar durch ein vorbeifahrendes unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Schaden am geparkten Pkw wird auf 300 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 05341/8250 bei der Polizei in Salzgitter-Bad zu melden.

Verkehrsunfallflucht mit insgesamt 5 verletzten Personen
Am Samstag um 14.45 Uhr kam es an der Kreuzung Nord-Süd-Straße/Vor der Burg/Erzwäsche in Salzgitter-Gebhardshagen zu einem Verkehrsunfall, bei dem insgesamt fünf Menschen verletzt wurden, darunter zwei Kinder im Alter von 3 und 11 Jahren. Eine Fahrzeugführerin, die mit ihrem Pkw eine Kolonne von mehreren Fahrzeugen anführte, kam beim Linksabbiegen von der Nord-Süd-Straße in die Straße vor der Burg zunächst in den Gegenverkehr und bremste dann ihren Pkw ab. Der hinter ihr fahrende, ein 49-jähriger aus dem Landkreis Goslar, konnte sein Fahrzeug zum Stehen bringen, was dem ihm folgenden Pkw nicht mehr gelang, so dass es zu einem Auffahrunfall kam, bei dem fünf von sechs Insassen der Fahrzeuge verletzt wurden. Die Fahrzeugführerin, die durch ihr Verhalten zu dem Bremsmanöver geführt hatte, hielt zunächst an und gab vor, technische Probleme mit ihrem Pkw zu haben, entfernte sich aber kurz darauf unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, der Sachschaden wird auf 20000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Advertisement

Polizei Salzgitter
Dienstschichtleiter: PHK Klingebiel
Telefon: 05341/ 825-0
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen