Connect with us

Blaulicht

POL-PPWP: 39-Jährige in Schutzgewahrsam genommen

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Kreis Kaiserslautern (ots) –

Zwei Randalierer sind der Polizei am späten Montagabend aus einem Ort in der Verbandsgemeinde Weilerbach gemeldet worden. Ein Anrufer teilte kurz nach 23 Uhr mit, dass zwei Personen durch die Straßen ziehen, laut herumschreien und auch an geparkten Fahrzeugen herumhantieren.

Eine Streife rückte aus und konnte vor Ort ein Pärchen ausfindig machen, das offensichtlich seine Differenzen lautstark austrug. Von den Beamten angesprochen, wollte sich die Frau aus dem Staub machen, sie konnte jedoch aufgehalten werden.
Allerdings machte die 39-Jährige wirre Angaben und wirkte völlig desorientiert. Mal schrie sie die Polizisten an, mal fing sie laut an zu weinen.

Ihr Begleiter gab an, dass sie zusammen Alkohol getrunken hätten – bis die Frau ausgerastet wäre. Alle Versuche des Mannes und der Polizeibeamten, die 39-Jährige zu beruhigen, brachten keine Besserung der Situation.
Weil sie ganz offensichtlich unter dem Einfluss von Rauschmitteln stand, nicht wusste, wo sie war, und auch frierte, wurde die Frau zu ihrem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen.

Bei der obligatorischen Durchsuchung ihrer Sachen fanden die Beamten ein kleines Päckchen Cannabis. Dieses wurde sichergestellt und gegen die 39-Jährige ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. |cri

Rückfragen bitte an:

Advertisement

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell