Connect with us

Blaulicht

POL-ST: Steinfurt, erneuter „erfolgreicher“ Schockanruf, 75-Jährige übergibt fünfstelligen Eurobetrag an unbekannten Täter

Steinfurt (ots) –

Erneut haben Telefonbetrüger einen großen Geldbetrag erbeutet: Eine 75-jährige Frau aus Steinfurt händigte auf einem Parkplatz einem unbekannten Abholer einen fünfstelligen Eurobetrag in bar aus. Der Abholer nannte sich Herr Roth, war etwa 25 bis 30 Jahre alt, ungefähr 1,80 Meter groß und hatte kurze, dunkle, krause Haare. Er trug eine schwarze Jeans, ein grau-weißes T-Shirt und ein helles Sweatshirt.

Zuvor war die Frau von einer weiblichen Unbekannten angerufen worden. Die Masche ist bei der Polizei vielfach bekannt: Angeblich hat ihr Schwiegersohn einen schweren Verkehrsunfall mit einer tödlich verletzten Person verursacht und nun sei eine hohe Kaution fällig. Die Anrufer nannten sogar eine angebliche „Vorgangsnummer“, wie sie bei Behörden vergeben wird.

Solche Betrüger lassen nicht locker und rufen immer wieder vor allem ältere Menschen im Kreis Steinfurt an, um ihnen das Ersparte zu entlocken. Dabei wenden die Täter auch zahlreiche andere Maschen an: Mal benötigt ein Enkel angeblich dringend Geld, es muss ein teures Medikament bezahlt werden, eine Kaution beglichen oder das Ersparte vor Einbrecherbanden in Sicherheit gebracht werden.

Die Anrufer reden teilweise stundenlang auf ihre Opfer ein. Oft melden sich gleich mehrere „glaubwürdige“ Personen, wie zum Beispiel Polizeibeamte, Bankmitarbeiter oder Anwälte. Die Opfer werden so lange in das Gespräch verwickelt, bis sie überzeugt sind, dass sie mit einer Zahlung von Geld oder der Aushändigung von wertvollem Schmuck einen Schaden abwenden können.

Seit Mitte November sind bei der Kreispolizeibehörde bereits zahlreiche Anzeigen wegen Telefonbetrugs oder Betrugsversuchen eingegangen. In mehreren Fällen ist es zu einer Geldübergabe gekommen. Das Ersparte ist damit in der Regel für immer verloren.

Advertisement

Die Polizei gibt erneut Tipps, um sich vor einem Anrufbetrug zu schützen. Außerdem appelliert sie an Verwandte, Freunde und nahe Bekannte, mögliche Opfer vor den Betrugsmaschen zu warnen und sie aufzuklären. Denn die beste Lösung bei einem solchen Anruf mit Geldforderungen ist: Einfach auflegen!

– Seien Sie misstrauisch, wenn Sie bei einem Anruf mit einem
Sachverhalt oder einer Geschichte konfrontiert werden, die ihnen
eigenartig oder unglaubwürdig vorkommt. – Lassen Sie sich nicht unter
Druck setzen und legen Sie im Zweifelsfall einfach auf! – Raten Sie
niemals, wer anruft, sondern fordern Sie Anrufer grundsätzlich dazu
auf, die Namen der angeblich betroffenen Angehörigen selbst zu
nennen. – Geben Sie am Telefon niemals Details zu familiären oder
finanziellen Verhältnissen preis. – Rufen Sie im Zweifel ihre
Angehörigen mit der ihnen bekannten Rufnummer an und prüfen Sie, ob
der geschilderte Sachverhalt stimmt. – Übergeben Sie niemals Geld
oder Wertsachen wie Schmuck an unbekannte Personen. – Sind Sie Opfer
eines Telefonbetrugs geworden? Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei!

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200

Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement